Maye Musk Sports Illustrated
  • Mit 74 Jahren ziert Maye Musk das Cover der berühmten „Sports Illustrated“.
  • Foto: Imago / Zuma Wire

Sexy mit 74: Musks Mutter wird ältestes „Sports Illustrated“-Cover-Girl aller Zeiten

Während ihr eifriger Sohn versucht, sich doch noch Twitter unter den Nagel zu reißen, lässt Mutter Musk die Hüllen fallen! Mit 74 posiert Maye Musk in farbenfroher Bademode auf dem legendären Cover der „Sports Illustrated“ – und knackt damit einen Rekord.

Diese Familie scheint eine Sache nicht zu kennen: Langeweile! Seit Wochen bestimmt Tesla-Boss Musk mit seiner geplanten Twitter-Übernahme die Schlagzeilen – jetzt zieht aber seine 74-Jährige Mutter alle Blicke auf sich. Maye Musk ist eine von vier Frauen auf dem neuen Cover der „Sports Illustrated Swimsuit Issue“. Damit ist die gebürtige Südafrikanerin das älteste Model, das es auf das Cover der berühmten Zeitschrift geschafft hat.

Maye Musk posiert auf „Sports Illustrated“-Cover

„Ich freue mich sehr darauf, den Menschen zu zeigen, dass Frauen in ihren Siebzigern wunderschön sind“, so die Musk-Mama in einem Video zum Cover. Hätte sie früher auch nur daran gedacht, als Model für das Magazin zu arbeiten, „wäre ich als Verrückte weggesperrt worden“.

Doch alles anders im Diversity-Zeitalter – zum Glück! „In dieser Ausgabe ermutigen wir die Leser, die Models so zu sehen, wie wir sie sehen: facettenreich, multitalentiert – und sexy“, sagte „Sport Illustrated“-Chefredakteurin MJ Day.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Neben dem Cover mit Maye Musk gibt es weitere Titelseiten der Zeitschrift, die am 19. Mai erscheint. Darauf: Realitystar Kim Kardashian, Sängerin Ciara und Modeunternehmerin Yumi Nu.

Das hier könnte Sie auch interessieren: Erste indigene Frau: Diese US-Eishockeyspielerin schreibt Geschichte

Bereits im vergangenen Jahr setzte die Zeitschrift, die 1964erstmals erschien, auf Vielfalt und zeigte mit Leyna Bloom zum ersten Mal eine Transgender-Frau auf dem Cover. Vorbei die Zeiten also, in denen nur Supermodels wie Heidi Klum mit durchtrainiertem Bizeps und Waschbrettbauch in Bademode die Leser:innen anstrahlten. (alp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp