Steven Tyler Missbrauch Klage
Steven Tyler Missbrauch Klage
  • Gegen Musiker Steven Tyler wurden schwere Vorwürfe erhoben.
  • Foto: picture alliance/dpa | Jörg Carstensen

Klage eingereicht: Missbrauchte Aerosmith-Legende Tyler eine 16-Jährige?

Er soll sie missbraucht, zur Abtreibung gezwungen– und mit Drogen versorgt haben: Es sind schwere Vorwürfe, die eine heute 65-jährige Frau gegen Aerosmith-Frontmann Steven Tyler (74, „Crazy“) erhebt. Aufgeklärt werden soll nun, ob er seine Machtposition als Rockstar in den 1970er Jahren benutzte, um der damals 16-Jährigen Leid zuzufügen.

„Ich möchte, dass diese Aktion eine Branche entlarvt, die prominente Straftäter schützt, dass die Branche gesäubert und zur Rechenschaft gezogen wird, die mich jahrelang ausgebeutet hat“, erklärte Julia Misley in einer Stellungnahme. Das Magazin „Rolling Stone“ hatte darüber berichtet, dass die Amerikanerin Klage gegen Tyler eingereicht hatte. Misley soll dabei ein Gesetz genutzt haben, das die Verjährung für sexuelle Gewalt gegen Minderjährige vorübergehend aussetzt – denn zu den Vorfällen soll es in den 1970er Jahren, als Tyler gerade erste Erfolge mit Aerosmith feierte, gekommen sein.

Brisant: Der Musiker selbst hatte in seinen Memoiren einst selbst von einer Beziehung zu einer Minderjährigen berichtet, allerdings ohne Namen zu nennen. Er habe einst „fast eine Teenager-Braut geheiratet“, heißt es dort und weiter: „Ihre Eltern hatten sich in mich verliebt, sie übergaben mir das Sorgerecht, sodass ich nicht festgenommen würde, wenn ich sie mit über die Staatsgrenze nähme. Ich habe sie mit auf Tour genommen.“ Auch in der Klageschrift wird nun aus Tylers Buch zitiert.

„Aerosmith“ Steven Tyler: Frau erhebt Klage wegen Missbrauchs

Die nun zentrale Frage: Wie missbräuchlich war die Beziehung zwischen Tyler und Misley damals? Laut der Klageschrift hatte Tyler die damals 16-Jährige 1973 nach einem Konzert kennengelernt. Er habe sie dann mit auf sein Hotelzimmer genommen und „mehrere illegale sexuelle Handlungen“ an ihr vorgenommen. Die beiden hätten trotzdem danach weiter eine Beziehung gehabt, weil die Jugendliche „seiner Macht, seiner Berühmtheit und seinen finanziellen Ressourcen“ nichts habe entgegensetzen können, wie es weiter heißt. Tyler hätte ihr zudem damals „eine Liebesgeschichte“ vorgegaukelt.

Das hier könnte Sie auch interessieren: Schuldig der Vergewaltigung: Weinstein drohen bis zu 24 Jahre mehr Haft

In Misleys Version heißt es weiter, der 25-jährige Tyler soll sogar die Vormundschaft über sie gehabt haben, weil er ihrer Mutter versprochen habe, für ihr Wohlergehen und ihre Schulbildung zu sorgen. Doch stattdessen sei er mit der Jugendlichen herumgereist und habe sie mit Alkohol und Drogen versorgt. Später soll er sie zu einer Abtreibung gezwungen haben.

Die Jugendliche verließ den Rockstar daraufhin. Sie habe sich später der Religion zugewandt, geheiratet und ihre „Schande geheim gehalten“, heißt es in der Klageschrift weiter. Heute ist Julia Misley eine entschiedene Abtreibungsgegnerin. Die schweren Vorwürfe gegen ihn ließ Steven Tyler bisher unkommentiert. (alp/afp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp