Aus Liebe ist Hass geworden: Schauspieler-Paar Amber Heard und Johnny Depp.
  • Aus Liebe ist Hass geworden: Schauspieler-Paar Amber Heard und Johnny Depp.
  • Foto: picture alliance

Irre Details zur Chaos-Ehe: Johnny Depp über Hass, Haschisch und Blut am Spiegel

London –

Dieser Rosenkrieg dürfte als einer der verrücktesten, aber vor allem schmutzigsten in die Geschichte der gescheiterten Hollywood-Ehen eingehen. US-Schauspieler Johnny Depp (57) und seine Ex-Frau Amber Heard (34) packen  vor einem Gericht inLondon über ihre skurrile Ehe aus – und dabei ist nicht eindeutig zu sagen, wer von beiden jetzt mehr einen an der Waffel hat. 

Depp klagt gegen den Verlag der britischen Boulevardzeitung „The Sun“ wegen eines Artikels, in dem steht, er habe Heard körperlich misshandelt. In dem Prozess sieht zwar offiziell alles nach „Depp gegen britische Klatschpresse“ aus, aber: Durch das Kreuzverhör beider Schauspieler kommen vor allem immer mehr abstruse Details aus dem Ehe-Alltag heraus. Also ironischerweise wird dort genau das auf dem Silbertablett serviert, wogegen Depp eigentlich gerade klagt: Klatsch. Und was für einer. 

Johnny Depp nannte seine Ex-Frau eine „Soziopathin“

Nachdem Depp seine Ex-Frau bereits als „narzisstische Sozipathin“ betitelte und ihr vorwarf ihr großes Geschäft im gemeinsamen Ehe-Bett verrichtet zu haben, folgte nun die zweite Runde in der Schlammschlacht der beiden Schauspieler, die insgesamt nur zwei Jahre verheiratet waren. So bezeichnete der 57-Jährige seine frühere Beziehung zu Heard als „kompliziert“ und wies auch am dritten Prozesstag strikt Vorwürfe zurück, seiner Ex-Frau gegenüber gewalttätig gewesen zu sein.

Ist Amber Heard für abgetrennten Finger verantwortlich?

Er warf ihr stattdessen vor, im Streit eine Flasche auf ihn geworfen und so einen Teil eines Fingers abgetrennt zu haben. Mit dem Blut habe er dann einen Spiegel bemalt, schilderte Depp vor Gericht. 

Im Fokus eines Kreuzverhörs stand auch am Donnerstag sein starker Drogen- und Alkoholkonsum. Der Schauspieler sagte, Heard habe ihm während eines Entzugs wichtige Medikamente verweigert. Eine Anwältin des Verlages der „Sun“ präsentierte Fotos, auf denen Heard mit Verletzungen im Gesicht zu sehen war. Auf die Frage, ob er dafür verantwortlich sei, antwortete Depp: „Nein“. 

Anwältin: „Sie zeigten die Monsterseite ihres Charakters“

Weiterer Höhepunkt am zweiten Prozesstag: Dem „Fluch der Karibik“-Star wurde vorgeworfen, den Hund seiner Ex-Frau aus einem fahrenden Auto gehalten zu haben. Die „Sun“-Anwältin soll vor Gericht gesagt haben: „Als Sie im Auto waren, rauchten Sie, und Sie öffneten das Fenster. Sie waren wütend, und Sie waren aggressiv. So ähnlich wie Sie es in dem Clip waren, den wir gestern gesehen haben. Sie zeigten die Monsterseite von Ihrem Charakter. Und dann haben Sie den Hund aus dem Fenster gehalten und angefangen zu heulen.“

Das hier könnte Sie auch interessieren: Johnny Depp ist jetzt auf Instagram: Gigantische Follower-Zahl in nur 15 Minuten

Der Schauspieler stritt dies vehement ab. Aber er gab zu, dass der Yorkshire-Terrier Haschisch gefressen habe – aus Versehen und „bevor ich da rankommen konnte“, so Depp vor Gericht. Der Prozess soll insgesamt drei Wochen dauern – also noch genug Zeit, für das ein oder andere bizarre Detail aus dieser schaurigen Ehe. (alp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp