Bekommt bald Nachwuchs: Cheyenne Ochsenknecht.
  • Bekommt bald Nachwuchs: Cheyenne Ochsenknecht.
  • Foto: dpa

Erstes Baby mit 20 : Cheyenne Ochsenknecht ist schwanger!

Berlin/Graz –

Was für eine unerwartete Überraschung aus dem Hause Ochsenknecht! Der jüngste Spross von Schauspieler Uwe Ochsenknecht (64) und TV-Star Natascha Ochsenknecht (56), Tochter Cheyenne, erwartet ihr erstes Baby – und das mit jungen 20 Jahren. Damit ist sie ihren beiden älteren Brüdern Jimi Blue (28) und Wilson Gonzalez (30) in Sachen Nachwuchs zuvor gekommen.

Erst im vergangenen Monat ist Cheyenne aus ihrer Heimatstadt Berlin zu ihrem Freund Nino in dessen Heimat, ins österreichische Graz, gezogen. Doch nicht nur ihr Wohnort hat sich verändert: In nächster Zeit wird sich das Leben der 20-Jährigen und ihres Freundes noch einmal um 360 Grad drehen, denn die beiden werden bald zu dritt sein.

Cheyenne Ochsenknecht: „Es ist ein absolutes Wunschkind“

Gegenüber der „Bild am Sonntag“ offenbarte Cheyenne nun: „Ich bin bereits im sechsten Monat, es ist ein absolutes Wunschkind“. Für sie war immer schon klar: Wenn sie den richtigen Partner gefunden hat, will sie auch schnell Mama werden. Bereits mit 20 Jahren ein Kind zu kriegen, sei für sie „vollkommen in Ordnung“. 

Und wie reagierten Mama Natascha und Papa Uwe? Laut Cheyenne hätten beide einen Umschlag mit einem Schwangerschaftstest und einem Baby-Strampler bekommen. „Beide freuten sich sehr und hatten Tränen in den Augen“, so Cheyenne. Was ihre Brüder dazu gesagt haben, dass sie bald Onkel werden, verriet der 20-jährige Promi-Spross aber nicht. 

Cheyenne Ochsenknecht hat keinerlei Schwangerschaftsbeschwerden

Auf RTL plauderte sie weiter über ihre Schwangerschaft: „Mir geht es gut, ich hatte keine Übelkeit, kein Erbrechen, nur etwas Kopfschmerzen. Da habe ich die Gene von Mama. Die hatte in ihren Schwangerschaften gar nichts“. 

Das hier könnte Sie auch interessieren:Sexy Bikini-Selfie: Cheyenne Ochsenknecht zeigt ihre Mini-Tattoos und macht Andeutung

Und wenn für die jungen Eltern doch mal alles zu viel wird, wohnt Oma Natascha, die bisher als einzige das Geschlecht des Babys kennt, nur eine Etage drüber und soll in Graz bereits ihren Zweitwohnsitz angemeldet haben. Na dann kann das Ochsenknecht-Baby ja kommen. (alp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp