RTL Dschungel Mörl Bohlen
RTL Dschungel Mörl Bohlen
  • Sänger Markus Mörl ist derzeit im RTL-Dschungelcamp.
  • Foto: Foto: RTL / Stefan Thoyah

NDW-Star Markus Mörl lästert im Dschungelcamp: So geizig ist Dieter Bohlen

Tagelang mit den gleichen Leute abhängen, nur Bohnen und Reis und umringt von Kameras: In der Extremsituation des Dschungelcamps hat schon der ein oder andere Promi zur Lästerattacke ausgeholt, die ihm oder ihr später furchtbar peinlich war. Ob das bei Neue Deutsche Welle-Star Markus Mörl („Ich will Spaß“) auch so sein wird? Der sprach im australischen Busch nämlich nicht gerade nett von Dieter Bohlen.

Reich, aber geizig: Dies sei eine Kombination, für die der Sänger offenbar so gar kein Verständnis hat. Seiner Meinung nach vereint jedoch auch DSDS-Juror Dieter Bohlen diese beiden Eigenschaften. Im Gespräch mit Ex-DSDS-Kandidat und Mit-Camper Cosimo Citiolo teilte er seine Erfahrungen, die er mit dem Pop-Titan gemacht hat. Während Citiolo begeistert von Bohlen schwärmt, erzählt Mörl wenig schmeichelhaft von einem Tag, den er zusammen mit dem 69-Jährigen verbrachte.

So besuchte Mörl Bohlen vor einigen Jahren in dessen Villa in Tötensen. „Es ging um Produktionen, die er vielleicht machen wollte“, erzählt er. Eine Zusammenarbeit kam nicht zustande, berichtet der 63-Jährige am Lagerfeuer der RTL-Realityshow. Aber: Ein gemeinsamer Restaurant-Besuch mit Dieter Bohlen sollte den Tag noch abrunden.  

Dschungelcamp: Markus Mörl lästert über Dieter Bohlen

„Er hat noch seine Frau und seine Kinder und noch einen Freund eingepackt“, so Mörl. Und kommt dann – nach langer Geschichte – zum eigentlichen Punkt: „Als es dann ans Zahlen ging, da dachte ich: ‘Ja, okay, der wird mich ja wohl einladen,’ Ja, denkste!“ 

Das hier könnte Sie auch interessieren: Pop-Titan verletzt: „Zu blöd, um Schlitten zu fahren“

So habe er selbst das Portemonnaie zücken müssen – und das Essen für die Gruppe gezahlt. „So kommt man zu Geld“, sagt der NDW-Star und schießt hinterher: „So reich wie du bist, so kniepig bist du auch.“ Immerhin Citiolo hält zu Bohlen und sagt: „Ich finde ihn cool. Dieter Bohlen soll so bleiben, wie der ist.“ (alp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp