• Shania, Robert, Carmen und Davina Geiss (v.l.) unterhalten die RTL2-Zuschauer mit ihrer eigenen Doku-Soap.
  • Foto: imago images/wolf-sportfoto

Angebliche Dreharbeiten: Die Geissens aus Restaurant geworfen – Ordnungsamt soll zahlen

Köln –

Eklat in Köln: Die beiden Reality-TV-Stars Robert und Carmen Geiss („Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“) sind in einer Pizzeria in Köln vom Ordnungsamt überrascht und rausgeworfen worden. Angeblich sollten in dem Restaurant Dreharbeiten stattfinden. Die Stadt Köln bestreitet das jedoch – und soll nun den Geldbeutel aufmachen.

Eine Sprecherin der Geissen-Produktionsfirma sagte am Dienstag, in dem Restaurant habe ein Dreh für eine Doku-Soap des Paars stattgefunden – was erlaubt sei. Als das Ordnungsamt kam, „musste das Lokal geräumt werden, und wir mussten die Dreharbeiten beenden und zurück ins Hotel fahren“, so die Sprecherin.

Stadt Köln: keine Kameras, Beleuchtung oder Drehgenehmigung vorhanden

Die Stadt Köln stellte das Ganze allerdings etwas anders dar. Dreharbeiten seien in dem Restaurant nicht im Gange gewesen und auch nicht vorbereitet worden, so ein Sprecher. Kameras und Beleuchtungseinrichtungen seien ebenso wenig vorhanden gewesen wie eine Drehgenehmigung. „Auch wurde mündlich von den angetroffenen Personen nicht darauf verwiesen, dass Dreharbeiten zeitnah geplant sind oder aktuell stattfinden würden.“

Vielmehr seien in dem Restaurant Verstöße mehrerer Personen gegen die Bestimmungen der Coronaschutzverordnung festgestellt worden. Dabei habe es sich um einen unzulässigen Betrieb einer gastronomischen Einrichtung und um unzulässige Zusammenkünfte gemäß Ansammlungs- und Kontaktverbot gehandelt.

Robert Geiss: „Unser Dreh ist versaut worden“

Die Geissens bestritten das – und forderten nun, dass die Stadt den Geldbeutel aufmacht: Das Ordnungsamt in Köln müsse den Ausfall „in irgendeiner Form“ übernehmen, sagte Robert Geiss am Mittwoch dem Sender RTL. Denn: „Unser Dreh ist versaut worden.“

Das könnte Sie auch interessieren: Aufgelöster Auftritt: Carmen Geiss verwirrt Fans mit Roberts angeblicher Verhaftung

Seiner Schilderung zufolge wollten seine Frau Carmen und er bei einem Besuch in Deutschland eine „Story“ für ihre Doku-Soap „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ aufzeichnen. Die Show läuft beim Sender RTL2. Weil er mittags Hunger gehabt hätte, habe er zu seinem Freund Gianni, dem Betreiber der Pizzeria gesagt: „,Wir filmen bei dir, aber zwischendurch servierst du uns eine Pizza.’“ Das sei ihnen allerdings wohl „nicht vergönnt“ gewesen, so Geiss weiter. „Da kam das Ordnungsamt, weil die Nachbarn in Deutschland natürlich perfekt auf Zack sind.“

Die Stadt hat sich bislang noch nicht zu Geiss‘ recht dreister Forderung geäußert. (mik/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp