• Das Olivenöl ist in einem Test von Stiftung Warentest durchgefallen. (Symbolfoto)
  • Foto: picture alliance/dpa

Promi-Koch wirbt für Olivenöl: Dann stellt sich heraus – Öl ist voller Schadstoffe

Köln –

Wenn das mal nicht frustrierend ist.

Promi-Koch Tim Mälzer dürfte sich dieses Ergebnis deutlich anders vorgestellt haben. Denn sein Olivenöl ist in einem aktuellen Test der Stiftung Warentest auf dem letzten Platz gelandet. 

Insgesamt 28 Olivenöle wurden dabei untersucht. Ausgerechnet das Olivenöl, das mit dem TV-Koch Tim Mälzer wirbt, ist aus gutem Grund ganz hinten gelandet. 

Tim Mälzers Olivenöl: Möglicher Krebserreger nachgewiesen

Denn nach Angaben von Stiftung Warentest wurden in dem Olivenöl „Solivellas Oil“ Spuren des möglichen Krebserregers Moah und der gesättigte Kohlenwasserstoff Mosh nachgewiesen.

Der Stoff Mosh kann sich in menschlichem Gewebe anreichern und dabei zum Beispiel die Leber schädigen. Beide Stoffe sind außerdem Bestandteile von Mineralöl – zuerst hatte die Hamburger „Mopo“ berichtet.

Tim Mälzer

TV-Koch Tim Mälzer wirbt für ein Olivenöl, das bei einem Test knallhart durchgefallen ist. 

Foto:

picture alliance/dpa

Schläuche oder Transportbänder als Quelle der Verunreinigung?

Das Nachrichtenmagazin der „Spiegel“ berichtet, dass Prüfer Schmieröl als Quelle der Verunreinigung vermuten. Die nachgewiesenen Weichmacher könnten von Schläuchen oder Transportbändern stammen und so in das Öl gelangt sein. 

Hier lesen Sie mehr: Lang ersehntes Duell: Tim Mälzer tritt in Koch-Show gegen Steffen Henssler an

Auch der Online-Shop von Tim Mälzers Restaurants „Bullerei“ in Hamburg verkauft ein ähnliches Olivenöl der gleichen mallorquinischen Firma. Ein Angebot, das man nach diesem Test womöglich überdenken muss. (red)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp