• Zieht sie in den „Promi Big Brother"-Container? Ex-GZSZ-Schauspielerin Jasmin Tawil.
  • Foto: imago images

„Promi Big Brother“: Zieht ein abgestürzter Ex-GZSZ-Star in den Container?

Köln –

Bald ist es wieder soweit, eine Handvoll mehr oder weniger bekannter Promis zieht in den „Big Brother“- Container und wird die Trash-Fans mit ordentlich Zickereien und privaten Geständnissen beglücken. Die Kandidaten-Gerüchteküche brodelt derzeit wie verrückt, unter anderem ist Schauspielerin Jasmin Tawil im Gespräch, die zuletzt vor allem mit ihrem trubeligen Privatleben in den Schlagzeilen war.

Anfang August startet die neue Staffel der Reality-Show – und dieses Mal geht die Container-Party sogar ganze drei Wochen. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, sind auch schon erste Promi-Namen in der Kandidaten-Lostrommel, die aber offiziell noch nicht bestätigt wurden.

„Promi Big Brother“: Jasmin Tawil soll einziehen

Die prominenteste davon dürfte Jasmin Tawil, Ex-Frau von Sänger Adel Tawil („DNA“) sein. Für die Ex-GZSZ-Schauspielerin ging es nach der Trennung von dem ehemaligen „Ich+Ich“-Sänger vor allem in eine Richtung: nach unten. 

imago0063795017h

Waren mehrere Jahre ein Paar: Jasmin Tawil und Sänger Adel Tawil. 

Foto:

imago images/Mauersberger

Die 37-Jährige wanderte nach Hawaii aus, wollte sich unter Palmen ein neues Leben aufbauen. Doch dort nahm das Drama erst so richtig seinen Lauf: Sie litt nicht nur unter einer posttraumatischen Belastungsstörung, sondern wurde zwischenzeitlich auch obdachlos. 

„Promi Big Brother“: Jasmin Tawil soll Kandidatin sein

Bei ihrer Familie und ihren Freunden in Deutschland hatte sie sich monatelang nicht gemeldet, galt sogar als verschollen. Einige Zeit später wurde dann bekannt: Jasmin hatte während ihrer Zeit in den USA ein Kind bekommen. Mit dem Vater des kleinen Ocean lebte sie einige Zeit in einem Van, habe mit ihm aber kaum Kontakt mehr. Vor Kurzem dann die nächste Schock-Beichte: In einem „Sat 1″-Interview berichtete Jasmin kürzlich, dass sie in den USA auch vergewaltigt wurde. 

Wenn die Schauspielerin in den Container zieht, lernt sie immerhin Johnny „Däpp“ kennen. Leider nicht den echten Depp, sondern Ballermann-Sänger Lorenz Büffel, der mit seinem Hit „Johnny Däpp“ den Durchbruch als Malle-Sänger schaffte.

Das hier könnte Sie auch interessieren:  Nach Mega-Zoff: Georgina Fleur verlässt das RTL-Sommerhaus – nach nur drei Tagen

„Promi Big Brother“: Diese Kandidaten sind im Gespräch

Ebenfalls im Gespräch für die 24-Stunden-Live-Überwachung: Comedian Udo Bönstrup und die ehemalige Schweizer „Bachelorette“ Adela Smajic.

Bis zum „Promi Big Brother“-Start sind es noch rund vier Wochen – in dieser Zeit dürfte die Kandidaten-Gerüchteküche noch ordentlich weiter brodeln. Und wenn wir Glück haben, kocht auch noch ein wirklich interessanter C-Promi mit. (alp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp