• Foto: pa/obs ProSieben/Willi Weber

Popstar Nico Santos : Die Geldsorgen seines Vaters waren ihm eine Lehre

Osnabrück –

Millionen Deutsche kennen ihn als den „Melitta“-Mann. Zehn Jahre war Egon Wellenbrink das Gesicht in den Fernsehspots für einen der größten deutschen Kaffeeröster. Doch für seinen Sohn war der Vater nicht in allem ein Vorbild. Vor allem nicht in Sachen Geld.

Nico Santos ist inzwischen selbst eine Berühmtheit. Der auf Mallorca groß gewordene Sohn des „Melitta“-Manns hat sich als Singer-Songwriter einen Namen gemacht. Doch trotz seines Erfolgs setzt der 27-Jährige auf einen bescheidenen Lebensstil.

Vater gab das Geld mit vollen Händen aus

„Mein Papa hat damals von den Werbeeinnahmen als ,Melitta-Mann‘ nicht schlecht verdient, aber so schnell das Geld geflossen ist, war es dann auch wieder weg“, sagte Nico Santos der „Neuen Osnabrücker Zeitung“  über seinen von 1989 bis 1999 für Melitta werbenden Vater.

Das könnte Sie auch interessieren: Nico Santos verplappert sich

Die Familie habe ihr Zuhause auf Mallorca verloren, er habe dort alles lassen müssen, was ihm lieb war, sagte der durch den Hit „Rooftop“ bekannt gewordene Sänger. „Dieses Erlebnis habe ich quasi abgespeichert – ich habe deswegen immer zugesehen, möglichst wenig auszugeben.“ Er besitze kein Auto, auch habe er keine unfassbar teure Wohnung. (dpa/ng)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp