Feiernde in London (Symbolbild).
  • Feiernde in London (Symbolbild).
  • Foto: picture alliance/dpa/PA Wire

Polizisten verletzt: 200 Briten feiern illegale Party – dann eskaliert die Situation

London –

Lockdown? Welcher Lockdown? 200 enthemmte Briten feierten in London – als die Polizei anrückte, eskalierte die Situation. Die Feiernden versuchten, zu flüchten. Zwei Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt, teilte die Londoner Polizei am Samstag mit. 

Noch vor Ort brummten die Einsatzkräfte bei dem Vorfall, der sich in der Nacht zum vorigen Sonntag ereignet hatte, mehr als 30 Gästen Bußgelder zu je 200 Pfund (rund 225 Euro) auf. Das Gebäude, in dem die illegale Feier stattfand, wurde für drei Monate gesperrt. Der Eigentümer ist kein Unbekannter. Er musste bereits in der Vergangenheit wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln eine Geldstrafe von 1000 Pfund zahlen.

Illegale Party: 10.000 Pfund Strafe für Gebäude-Besitzer

Ebenfalls am vergangenen Wochenende ging die Londoner Polizei gegen eine Feier mit 30 Teilnehmern vor, wie sie erst am Samstag mitteilte. Der Besitzer des Gebäudes muss 10.000 Pfund Strafe zahlen. In England gelten scharfe Ausgangs- und Reisebeschränkungen. Treffen mit Mitgliedern anderer Haushalte sind nur in Ausnahmefällen genehmigt, etwa zur gegenseitigen Unterstützung, zur Pflege oder bei Hochzeiten und Beerdigungen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Neue Corona-Reisebeschränkungen in Europa

Innenministerin Priti Patel kündigte jüngst an, die Strafen für Erstverstöße auf 800 Pfund zu vervierfachen. Großbritannien ist eines der am schwersten von der Corona-Pandemie betroffenen Länder in Europa. (dpa/wb)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp