• Foto: imago/Future Image

Polizeigewalt in London: Rapper postet Video von Taser-Einsatz gegen seinen Vater

Im Zuge der weltweiten Diskussion über Polizeigewalt gegenüber Schwarzen schaltet sich nun auch der britische Rapper Wretch 32 („Don’t Go“) ein. Er hat auf Social Media ein Video von einem Polizeieinsatz in seinem Elternhaus im Norden Londons gepostet. Bei dem Einsatz wurde ein Elektroschocker gegen seinen Vater eingesetzt.

Auf einem Video, das der Rapper auf seiner Instagram-Seite veröffentlichte, ist zu sehen, wie den Beamten den 62-jährigen Millard Scott tasern, woraufhin dieser die Treppe hinunterfällt.

Forderung nach Aufklärung des Vorfalls

„So denkt die Polizei, dass sie einen 62-jährigen Schwarzen in Tottenham behandeln kann, aber dieser eine hier ist zufällig mein Vater“, schrieb der schwarze Musiker zu dem Video.

Sadiq Khan, Bürgermeister von London, forderte am Mittwoch eine „dringende Erklärung des Vorfalls“. Khan twitterte, es sei „absolut wichtig, dass unser Polizeidienst das Vertauen der Gemeinden bewahrt“.

Polizei sieht kein Fehlverhalten

Der Vorfall ereignete sich am 21. April bei einem „lang andauernden Einsatz“ im Drogenmilleu, erklärte die Londoner Metropolitan Police. Der Fall sei überprüft und kein Fehlverhalten der Beamten festgestellt worden.

Der Mann habe sich trotz Warnungen auf die Polizisten zubewegt, woraufhin diese den Taser einsetzten. Es wäre ein Krankenwagen gerufen worden, aber Scott habe keine weitere Behandlung benötigt.

Später wurden zwei Menschen im Zusammenhang mit den Drogenermittlungen festgenommen. (dpa/WB)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp