• Foto: Polizei Vorarlberg/hfr

Polizeieinsatz in Modegeschäft: Angestellte macht schockierenden Fund am Kleiderbügel

Hohenems –

Aufregung im österreichischen Hohenems: Dort hat sich eine Schlange heimlich in einen Klamottenladen eingeschlichen. Das Reptil hatte sich um eine Reihe Kleiderbügel geschlungen. Von Weitem sah es aus wie ein Schal!

Es war ein Schock für die Angestellte des Modegeschäfts in Hohenems. Kurz nach Öffnung ihres Ladens rief sie aufgeregt bei der Polizei an und meldete die Sichtung einer „größeren Schlange“.

Schlange saß auf Kleiderständer hinter der Kasse

Als die Beamten eintrafen, entdeckten sie das Tier auf einem Kleiderständer hinter dem Kassenbereich. „Nach Abklärung mit der Tierrettung stellte sich heraus, dass es sich bei dem Tier um eine ungiftige, größere Ringelnatter handelte“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Neuer Inhalt (1)

Ein Polizist fing die Schlange mit einem Karton ein und entließ sie in die Natur.

Foto:

Polizei Vorarlberg/hfr

Anfangs habe die Schlange aggressiv reagiert. Später habe sie sich jedoch von den Beamten beruhigen lassen. „Schlussendlich begab sich die Ringelnatter freiwillig in einen ihr von den Beamten hingehaltenen Karton“, so die Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren: Feuerwehr rettet Reh aus Swimmingpool

Schließlich wurde die Schlange aus dem Modeladen in die Natur ausgesetzt

Im Anschluss sei die Schlange in die Natur ausgesetzt worden- „in ihren natürlichen Lebensraum beim Alten Rhein“. Dort habe sie sich „unbeschadet“ davon gemacht. (ng)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp