Luigi Di Maio Russland Morddrohungen Krieg
  • Italiens Außenminister Luigi Di Maio bekommt Morddrohungen.
  • Foto: picture alliance/dpa/Oliver Weiken

Wegen Russland-Sanktionen: Italiens Außenminister erhält Morddrohungen

Morddrohungen gegen Italiens Außenminister Luigi Di Maio haben parteiübergreifend für Empörung gesorgt. Der Politiker hatte sich seit Kriegsausbruch in der Ukraine teils deutlich gegen Russland als Aggressor ausgesprochen – deswegen erhielt der 35-Jährige zuletzt über soziale Netzwerke und in Chat-Gruppen vermehrt Morddrohungen.

Die Absender seien nach Medienberichten klar russlandfreundlich oder Befürworter des Angriffskrieges. Auch der Inhalt der Nachrichten („Putin, schick jemanden, um ihn zu töten“) mache deutlich, dass es sich um Anhänger Moskaus handele.

Italiens Außenminister Di Maio erhält Morddrohungen

„Solche Drohungen werden unsere Maßnahmen für den Frieden nicht stoppen“, sagte Di Maio dazu am Dienstag, nachdem sein Außenministerium 30 russische Diplomaten des Landes verwiesen hatte. Schon am Montagabend hatte der Politiker der Fünf-Sterne-Bewegung Unterstützung von politischen Partnern und auch Gegnern erhalten.

Das hier könnte Sie auch interessieren: Knapp 1000 ukrainische Flüchtlinge in Hamburg eingeschult

Ministerpräsident Mario Draghi sprach seine „maximale Solidarität“ aus. Der Ex-Regierungschef und innerparteiliche Di-Maio-Konkurrent Giuseppe Conte forderte eine strenge Strafverfolgung. Der Sozialdemokrat Enrico Letta und die Rechtspolitiker Matteo Salvini (Lega) und Giorgia Meloni (Fratelli d’Italia) verurteilten die Drohungen. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp