Wahlplakate von Olaf Scholz und Armin Laschet.
  • Wahlplakate von Olaf Scholz und Armin Laschet.
  • Foto: picture alliance/dpa/Arne Dedert

Umfrage: Diese Koalition wollen die Deutschen – und diesen Kanzler

Noch ist nicht klar, wer Deutschland regieren wird und in welcher Konstellation sich die Parteien bei der Regierungsbildung finden werden. Geht es jedoch nach den Teilnehmer:innen einer repräsentativen Forsa-Umfrage für RTL/ntv, wird die Ampel-Koalition favorisiert – vor einer Jamaika-Koalition.

So bevorzugen 50 Prozent der Befragten das Bündnis aus SPD, FDP und Grüne. Deutlich weniger, nämlich nur 22 Prozent möchten am liebsten Jamaika bestehend aus Union, FDP und Grüne haben.

Am wenigsten Zustimmung erhält eine Fortsetzung der großen Koalition. Dies unterstützen nur 13 Prozent der Befragten. Und dazu wird es wohl auch nicht kommen, denn sowohl Union als auch SPD hatten sich bereits vor der Wahl gegen eine Fortführung dieses Bündnisses ausgesprochen.

Forsa-Umfrage: Mehr als die Hälfte wollen Olaf Scholz als Kanzler

Wenig gute Karten bei den Teilnehmer:innen hat CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet, denn lediglich elf Prozent möchten ihn als Bundeskanzler sehen – SPD-Mann Olaf Scholz kommt dagegen auf 56 Prozent. Und auch unter den FDP-Wähler:innen hat der frühere Hamburger Bürgermeister Zustimmung, 53 Prozent von ihnen möchte, dass er ins Kanzleramt einzieht. Eine neuere Umfrage von infratest dimap für die ARD ergibt, dass bereits 62 Prozent hinter Scholz stehen und 16 Prozent der Befragten hinter Laschet.

Laschet kommt weiter nicht gut weg, so sind 67 Prozent der Deutschen der Meinung, dass er für das schlechte Wahlergebnis der Union die Verantwortung übernehmen und als CDU-Vorsitzender zurücktreten sollte. Nur 22 Prozent finden, dass er trotz allem versuchen sollte, eine Koalition mit den Grünen und der FDP zu bilden, um doch noch Kanzler zu werden.

Das hier könnte Sie auch interessieren: Die Kanzlermacher: Diese Punkte müssen FDP und Grüne noch klären

Und auch eine weitere Umfrage spricht dafür, dass der Rückhalt für Laschet innerhalb der CDU-Wähler:innen nicht mehr allzu groß ist: So zeigt eine Befragung des Meinungsforschungsinstituts Civey, dass rund die Hälfte der Unionsanhänger Armin Laschet den Rücktritt nahe legt.

Parteienübergreifend finden 70 Prozent der Befragten, dass Laschet zurücktreten sollte. 11 Prozent der Bürger sind in der Frage unentschieden. (alp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp