Kabel in Harnröhre
  • Das Röntgenbild zeigt den Verlauf des Kabels in der Harnröhre.
  • Foto: Urology Case Report/hfr

15-Jähriger steckt sich komplettes USB-Kabel in Penis

Unglaublicher Vorfall in Großbritannien: Ein 15-Jähriger wollte seinen Penis mit einem USB-Kabel messen und schob sich dieses in die Harnröhre.

Wie „Bild“ zuerst berichtete, steckte sich der Heranwachsende im Zuge eines „sexuellen Experiments“ das USB-Kabel in seinen Penis. Als der junge Mann das verknotete Kabel wieder herausholen wollte, funktionierte dies nicht. Gemeinsam mit seiner Mutter suchte der 15-Jährige anschließend das Krankenhaus auf.

USB-Kabel musste mittels Operation entfernt werden

Im Krankenhaus versuchten die Ärzte, das Kabel herauszuziehen. Da manuelle und endoskopische Entfernungsversuche erfolglos waren, musste ein Chirurg eine Harnröhren-Schlitzung vornehmen. Das Kabel konnte durch die Operation erfolgreich entfernt werden.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der Teenager musste nach der Operation noch zwei Wochen einen Katheter tragen und Antibiotika einnehmen. „Urology Case Reports“, die über den Vorfall berichtet haben, bilanzieren: „Das war ein weiterer Fall von sexueller Neugier, der zu einem anspruchsvollen, chirurgischen Notfall geführt hat.“ (mp/jw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp