• Foto: dpa

Rüsselkunst: Zoo verkauft Bilder von malender Elefantenkuh – für Tausende Euro!

Osnabrück –

Ihr Rüssel ist der Pinsel, bunte Farbkleckse ihr Werk: Die Elefantenkuh Sita aus dem Osnabrücker Zoo erregt mit ihrer Kunst weltweite Aufmerksamkeit. Jetzt zeigt sich der Erfolg: Durch den Verkauf der Bilder sind bereits 2000 Euro zusammengekommen.

Wie der Zoo bekannt gab, sind seit März zehn Bilder der malenden Dickhäuterin verkauft worden. 14 weitere stehen noch zum Verkauf. Je nach Größe kosten sie 149 bis 199 Euro. Der Erlös soll der Tierhaltung im Zoo zugute kommen sowie einem Elefantenschutz-Programm in Thailand.

Osnabrück: Elefantenkuh Sita verdient Geld mit ihrer Kunst

Sita ist das zweite malende Tier im Osnabrücker Zoo. Auch der Orang-Utan Buschi begeistert die Besucher mit seiner Kunst. Die Idee, auch Sita malen zu lassen, sei beim Training entstanden, berichtet der wissenschaftliche Kurator des Tierparks, Andreas Wulftange.

Das könnte Sie auch interessieren: Rüsselkrieg in Leipzig – das traurige Schicksal von Elefantenkuh Saida

Bei einer Übung für Tierarztbesuche und Fußpflege sei Sita Wasser in den Rüssel gefüllt worden, das sie wieder ausblasen muss. Das Wasser wurde dann versuchsweise durch lebensmittelechte Fingermalfarbe ersetzt, die Sita auf eine weiße Leinwand spritzte. So entstanden die bunten Klecksbilder mit durchaus ästhetischem Anspruch. 

Stimmungsfrage: Elefantendame hat nicht immer Lust   

Lust zu malen hat Sita nicht immer. Ihre kreativen Phasen sind mal mehr, mal weniger produktiv. „Sie muss Spaß haben. Das geht nicht jeden Tag“, erklärt Andreas Wulftange. „Wir merken schon an ihrer Körperhaltung, ob sie Lust auf die Farbe hat.“ (ng)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp