x
x
x
Südkorea Attacke Polizei
  • Polizeibeamte sperren den Tatort in Südkorea ab.
  • Foto: picture alliance/dpa/Yonhap/AP | Hong Hae-in

Mit Auto und Messer: Mann attackiert Passanten – 14 Verletzte

Es ist eine unfassbare Tat: Ein Mann fährt in einer südkoreanischen Stadt nahe Seoul mit seinem Auto auf einem Gehweg Passanten an, dann geht er mit einem Messer auf mehrere Personen los. Mehr als ein Dutzend Menschen werden verletzt.

Der Mann habe zunächst sein Auto auf einen Gehweg in der Nähe einer U-Bahn-Station in der südlich von Seoul gelegenen Stadt Seongnam gelenkt und dabei mehrere Passanten mitgerissen und verletzt. Danach sei er ausgestiegen und in Richtung eines Kaufhauses gelaufen, wo er mit einem Messer wahllos auf Menschen eingestochen habe.

Südkorea: Mann attackiert Passanten

Nach Angaben der Polizei wurden 14 Menschen verletzt, acht von ihnen schwer. Der Verdächtige wurde den Berichten zufolge etwa zehn Minuten nach den ersten Notrufen festgenommen. Sein Motiv war zunächst unklar. Der Vorfall ereignete sich nur etwa zwei Wochen nach dem Messerangriff eines Mannes auf vier Fußgänger in Seoul, eine Person starb dabei. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp