Kernfusion
Kernfusion
  • Es geht um unvorstellbare Hitze: Mit Laserstrahlen wird der innere Teil auf Millionen Grad aufgeheizt, damit es zur Kernfusion kommt.
  • Foto: Lawrence Livermore National Laboratory/dpa -

Meilenstein auf dem Weg zu sauberer Energie: USA verkünden Forschungs-Sensation

Das ist eine wissenschaftliche Sensation! Zum ersten Mal ist Forschern eine Kernfusion gelungen, bei der mehr Energie gewonnen als verbraucht wurde. Das könnte die Welt grundlegend verändern. Die USA sind sich sicher: Es ist ein Meilenstein auf dem Weg zu sauberer Energie.

Erstmals wurde beim Verschmelzen von Atomkernen mehr Energie gewonnen als verbraucht, wie US-Energieministerin Jennifer Granholm in Washington verkündete. „Einfach ausgedrückt ist dies eine der beeindruckendsten wissenschaftlichen Leistungen des 21. Jahrhunderts.“

Die Ergebnisse wurden von einem Forscherteam der staatlichen National Ignition Facility (NIF) am Lawrence Livermore National Laboratory in Kalifornien erzielt. Die Chance: In Zukunft könnte mit der Kernfusion klimaneutral und sicher Strom in riesigen Mengen erzeugt werden. Bis das wirklich kommerziell glatt läuft, ist der Weg aber noch weit.

Aber die Perspektive ist da! „Wenn es gelingt, die Kernfusion weiter voranzubringen, kann sie zur Erzeugung von sauberem Strom und Kraftstoffen für den Verkehr, von Energie für die Schwerindustrie und vielem mehr genutzt werden“, sagte Granholm.

Ministerin spricht von einem „Meilenstein“

Sie fügte euphorisch hinzu: „Und jeder, der an diesem Durchbruch in der Kernfusion beteiligt war, wird in die Geschichtsbücher eingehen.“ Das Experiment war der US-Regierung zufolge am 5. Dezember gelungen. „Ein Meilenstein“, schwärmte Granholm.

Das könnte Sie auch interessieren: Stromerzeugung in Hamburg bricht drastisch ein

Kernkraft und auch Kernfusion gewinnen Energie aus den Bindungskräften von Atomkernen. Bei der Kernkraft werden aber große Atome gespalten, es entsteht radioaktiver Abfall und es drohen schwere Unfälle. Bei der Kernfusion dagegen werden kleine Atomkerne zu größeren verschmolzen – fusioniert – und die Technologie gilt als sauber und sicher. Diese Form der Energiegewinnung ähnelt den Vorgängen in Sternen wie der Sonne.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp