Schweineherz Baltimore Maryland
  • Die Ärzte operieren an einem Schweineherz das in einen menschlichen Patienten eingesetzt wird.
  • Foto: picture alliance/dpa/University of Maryland School of Medicine | Tom Jemski

Medizinische Sensation: Mann bekommt Schweineherz transplantiert

Bahnbrechende Operation: Erstmals weltweit ist einem Menschen ein Schweineherz als Ersatzorgan eingesetzt worden. An der Verwendung tierischer Organe im Menschen wird schon lange geforscht, könnte damit das Ende von Spende-Wartelisten, lebenslanger Dialyse und frühem Tod eingeläutet sein?

Der an einer lebensgefährlichen Herzkrankheit leidende 57-Jährige habe das Organ am Freitag bekommen, teilte das University of Maryland Medical Center in Baltimore mit. Die Operation dauerte laut US-Medien acht Stunden, das transplantierte Herz habe seitdem seine Arbeit aufgenommen, dem Patienten gehe es gut.

USA: Menschen wird erstmals ein Schweineherz eingesetzt

„Diese Organtransplantation zeigt erstmals, dass ein genetisch verändertes Tierherz wie ein menschliches Herz funktionieren kann, ohne dass es der Körper sofort abstößt“, teilte die Klinik mit. Der Patient werde in den kommenden Wochen genau beobachtet. Es handle sich um einen Mann, der wohl wegen Verletzung der Vorgaben nicht mehr auf der Warteliste für ein Spenderherz gestanden habe und für den das tierische Organ die letzte Alternative zum Tod gewesen sei, sagte Heiner Niemann, Honorarprofessor an der Medizinischen Hochschule Hannover. Sein Überleben über einige Tage zeige, dass das Team zumindest die gefährliche direkte Abstoßungsreaktion in den Griff bekommen habe.

Schweineherz Baltimore
Arzt und Patient: Dr. Bartley Griffith (li.) macht ein Selfie mit dem Patienten David Bennett in Baltimore.

Transplantation könnte Hoffnung für Zehntausende Menschen sein

„Ich weiß, es ist ein Schuss ins Dunkel, aber es ist meine letzte Chance“, so der Patient. Er freue sich darauf, zu genesen und wieder aus dem Bett aufstehen zu können. „Dies war eine bahnbrechende Operation und bringt uns der Lösung der Knappheit bei Organen einen Schritt näher“, sagte der durchführende Arzt Bartley Griffith.

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.

Die Transplantation könnte Hoffnung für zehntausende Menschen bedeuten, die auf Spenderorgane angewiesen sind. Wissenschaftler versuchen seit geraumer Zeit, Organe aus Schweinen für Menschen nutzbar zu machen – neben Herzen etwa auch Nieren. Prinzipiell sei kurzfristig auch für die Leber, aber auch Pankreasinseln, Haut und Cornea ein Ersatz aus Tieren vorstellbar, sagte Eckhard Wolf vom Gene Center der Ludwig-Maximilians-Universität München. Wie schnell es nun auch bei anderen Organen zu Transplantationen kommen könnte, lässt sich schwer abschätzen.

Das hier könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Zahl der Organspender und Transplantantionen

Damit ihre Organe für den Menschen verwendet werden können, muss das Erbgut der Spendertiere verändert werden. Ohne genetische Anpassung käme es bei der Übertragung auf den Menschen zu einer sofortigen schweren Abstoßungsreaktion, erklärte Wolf. In Deutschland sei in den nächsten ein bis drei Jahren mit solchen Eingriffen zu rechnen. „Der klinische Versuch in den USA wird sicher auf das gesamte Feld eine positive Wirkung haben und die Entwicklung auch hier beschleunigen.“ (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp