Polizeieinsatz in Atlanta
  • Polizeieinsatz in Atlanta
  • Foto: imago images

Weil er Maske tragen soll: Mann erschießt Kassiererin im Supermarkt

Die Kassiererin weist den Mann auf die geltende Maskenpflicht hin – er erschießt sie. Dann liefert er sich einen Schusswechsel mit dem Wachmann, einem Ex-Cop. Beide Männer werden verletzt.

Der Vorfall ereignete sich am Montag im US-Staat Georgia in einem Laden in Decatur (Vorort von Atlanta). Nach ersten Informationen der Ermittlungsbehörde gerät der 30-jährige Schütze mit der Kassiererin in Streit, da er keine Maske trägt. Zunächst verlässt er den Laden, ohne etwas zu kaufen – doch bald darauf kehrt er zurück. Er sei direkt auf die Kassiererin zugelaufen, habe seine Pistole gezückt und abgedrückt, heißt es.

Mann erschießt Kassiererin wegen Masken-Streit

Ein pensionierter Hilfssheriff, der im Supermarkt als Wachmann arbeitet, liefert sich daraufhin einen Schusswechsel mit dem Schützen, berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Beide Männer werden dabei verletzt. Die Polizei nimmt den 30-Jährigen fest, als er versucht aus dem Laden zu kriechen.

Das könnte Sie auch interessieren: Zwei Kinder und ein Mann nahe Rom erschossen

Der Wachmann wird zweimal getroffen. Doch er trägt eine kugelsichere Weste. Nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus ist er in stabilem Zustand. Ein weiteres Mitglied des Supermarktpersonals erleidet einen Streifschuss. (vd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp