S-Bahnhof München
  • Polizisten und Spurensicherer der Polizei arbeiten am S-Bahnhof am Stachus an einem S-Bahnzug.
  • Foto: picture alliance/dpa | Peter Kneffel

Mann wird vor S-Bahn geschubst und vom Zug überrollt

Am Sonntag ist an einem Bahnhof in München ein Streit eskaliert: Ein Mann hat dabei einen anderen vor eine einfahrende S-Bahn gestoßen. Das Opfer wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Die Bahn überrollte den 37-Jährigen an der Haltestelle Stachus (Karlsplatz), wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte. Die Polizei nahm einen 41 Jahre alten Verdächtigen fest. Gegen ihn wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Er soll voraussichtlich am Montag vor einen Ermittlungsrichter kommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Schläge, Würgen: Mann soll versucht haben, seine Frau umzubringen

Der 41-Jährige wehrte sich nach Angaben der Polizei gegen seine Festnahme. Er soll am Nachmittag mit dem 37-Jährigen in Streit geraten sein und diesen dann vor die S-Bahn gestoßen haben. Ob sich die beiden Männer kannten und wieso sie stritten, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Der S-Bahn-Verkehr wurde an der Haltestelle vorübergehend unterbrochen. (dpa/mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp