Tochter und Mutter führen illegale OPs durch.
  • Tochter und Mutter führen illegale OPs durch.
  • Foto: LAPD

Illegale Po-OP: Mutter und Tochter töten Pornostar

Libby A. (51) und Alicia G. (23) stehen in den USA unter Mordverdacht. Der Vorwurf: Mutter und Tochter sollen an dem angehenden Pornostar Karissa R. (26) eine Schönheitsoperation vorgenommen haben, an der die Schauspielerin gestorben ist. Mehrere Medien berichten übereinstimmend.

Karissa R. ist Schauspielerin und erst kürzlich von Südafrika nach Los Angeles gezogen. In der US-Metropole wollte sie laut „Bild“, in der Erotikbranche Fuß fassen. Sollte dafür ihr Po geliftet werden? Das ist derzeit nicht bekannt.

Klar ist laut kalifornischer Staatsanwaltschaft jedoch: Die 26-Jährige wurde von den beiden Angeklagten in einem Familienhaus – keiner Praxis – am Gesäß operiert. Dabei gab es offenbar Komplikationen. Mutter und Tochter riefen die Polizei, doch als die Beamten eintrafen, waren beide verschwunden. Karissa R. starb später in einem Krankenhaus.

Mutter und Tochter operieren seit fast 10 Jahren illegal

Es soll bereits der dritte Eingriff gewesen sein, den die angehende Porno-Darstellerin von den falschen Chirurginnen durchführen ließ – insgesamt habe sie den Frauen 14.000 Dollar bezahlt. Erschreckend: Laut Polizeiangaben sollen Mutter und Tochter bereits seit fast zehn Jahren ihre Grusel-OPs durchführen. Robert Dinlocker von der Polizei in Los Angeles sagte gegenüber dem US-Sender CBS: „Sie machen das ohne eine Ausbildung, es gibt keine Standards und keinen Notfallplan, wenn etwas schief geht.“

Das könnte Sie auch interessieren: Neue Erkenntnisse – Gabby Petito ermordet!

Bei der illegalen Po-OP sollen Libby A. und Alicia G. eine silikonartige Flüssigkeit in den Hintern von Karissa R. gespritzt haben. Als Todesursache wird Herzversagen angegeben. Die Polizei geht von vielen weiteren Opfern und Geschädigten aus. (vd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp