Greta Thunberg
Greta Thunberg
  • Klima-Aktivistin Greta Thunberg
  • Foto: dpa

Ex-Kickboxer will Greta Thunberg provozieren – die knockt ihn mit Penis-Tweet aus

Dieser Konter kommt einem Knockout gleich: Der frühere US-Kickboxer und heutige Internet-Troll Andrew Tate hat auf Twitter versucht, Klima-Aktivistin Greta Thunberg zu provozieren. Die reagierte souverän.

„Hallo Greta Thunberg, ich habe 33 Autos“, twitterte Tate – früher Sportler, heute höchst umstrittener Influencer, der vor allem durch Frauenfeindlichkeit auf sich aufmerksam macht – und verlinkte dabei die Klimaaktivistin. Thunberg möge ihm ihre eMailadresse schicken, „damit ich dir eine komplette Liste meiner Autos und ihrer enormen Emissionswerte schicken kann.“

Die Klima-Aktivistin konterte souverän: „Ja, bitte erleuchte mich“, schrieb sie. Tate möge ihr eine Mail an „smalldickenergy@getalife.com“ schicken.

Bei Twitter wird Thunberg für ihre schlagfertige Reaktion gefeiert: Gut 1,2 Millionen Likes (Stand: Mittwochabend) hat ihr Tweet – zehnmal so viele wie Tates stumpfe Provokation.

Andrew Tate erzielte nach seiner Kickbox-Karriere mit Chauvinismus und Frauenfeindlichkeit in den sozialen Netzwerken große Reichweiten, ehe er bei Instagram, Twitter und Co. gesperrt wurde. Im Anschluss an die Twitter-Übernahme durch Elon Musk wurde sein Account in dem sozialen Netzwerk wieder entsperrt.  (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp