• Die Fassade des gesamten Hauses war in dichten schwarzen Rauch gehüllt.
  • Foto: picture alliance/dpa/Vigili del Fuoco/AP

Flammen-Inferno: Hochhaus in Mailand komplett zerstört

Ein Hochhaus ist in Mailand in Flammen aufgegangen. Das Feuer hätte sich am frühen Sonntagabend zuerst auf den oberen Etagen des 20-stöckigen Gebäudes ausgebreitet und sei dann nach unten gewandert, erklärte die Feuerwehr auf Twitter. Todesopfer gibt es offenbar keine.

Dies sagte der Bürgermeister der italienischen Metropole Beppe Sala. Medien berichteten von etwa 20 Menschen mit Rauchgasvergiftungen.

das brennende Gebäude in Mailand.
Schaulustige stehen auf einer Straße und beobachten das brennende Gebäude in Mailand.

Mailand: Hochhaus geht in Flammen auf – wohl keine Todesopfer

Rund 20 Menschen seien auch ohne Probleme aus dem Hochhaus in dem Mailänder Randgebiet gekommen, so Sala laut Nachrichtenagentur Ansa. Die Feuerwehrleute würden nun Tür um Tür aufbrechen, um zu sehen, ob noch Menschen in dem Haus seien. Stunden nach dem Ausbruch des Feuers meldeten die Einsatzkräfte, dass der Brand unter Kontrolle sei.

Das hier könnte Sie auch interessieren: Feuer in Hochhaus: Brand macht Wohnung unbewohnbar

Auf Bildern war zu sehen, wie die Fassade des gesamten Hauses in dichten schwarzen Rauch gehüllt ist. „Wir haben Rauch gerochen und sind sofort geflüchtet“, sagte eine Bewohnerin laut Ansa. Eine andere Augenzeugin erzählte, dass Paneele an den Wänden „wie Butter“ geschmolzen seien. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp