x
x
x
Matt Hancock
  • Britischer Ex-Minister Matt Hancock.
  • Foto: picture alliance/dpa/PA Media | Uk Parliament/Jessica Taylor

Corona-Fehltritt: Ex-Briten-Minister entschuldigt sich im Dschungelcamp

Bei tagelanger Reis und Bohnen-Diät und diversen Krabelviechern im Schlafsack liegen die Nerven schnell blank und die Emotionen spielen verrückt – auch bei Druck erprobten Politiker:innen. Der britische Ex-Gesundheitsminister Matt Hancock harrt gerade in der UK-Version des Dschungelcamps aus – und entschuldigte sich für seine Fehler während der Corona-Pandemie.

Vier Mal schon haben die Zuschauer:innen in Großbritannien den Politiker bereits für eine Dschungelprüfung nominiert. Bei der dritten „Challenge“ musste Hancock unter anderem Kamelpenis essen, was er als „weich und knusprig“ beschrieb, sowie Schafsvagina und Kuhanus. „Die Konsistenz ist furchtbar, und man denkt die ganze Zeit darüber nach, was man da isst. Ich empfehle das nicht als Hauptgang“, sagte Hancock.

Ex-Minister Hancock entschuldigt sich in Dschungelcamp

Offenbar wollten die TV-Zuschauer:innen dem Ex-Minister mit der Wahl zu den Prüfungen ein bisschen was heimzahlen. Der unter Boris Johnson tätige Ex-Gesundeitsminister war in Ungnade gefallen, weil er während Corona eine Affäre mit einer engen Mitarbeiterin – und die selbst von ihm aufgestellten Regeln gebrochen hatte. Er trat im Juni vergangenen Jahres deswegen zurück.

Das hier könnte Sie auch interessieren: Feuer in Australien: Politiker fordern Dschungelcamp-Absage: Das sagen Politiker

„Es war ein Fehler, weil ich mich in jemanden verliebt hatte“, so Hancock nun im Dschungel. „Was ich wirklich suche, ist ein bisschen Vergebung. Jeder macht Fehler, und ich habe einen sehr großen gemacht“, so der 44-Jährige in der am späten Freitagabend ausgestrahlten Sendung.

Hancocks Teilnahme am TV-Dschungelcamp hatte für heftige Kritik gesorgt, da der Ex-Minister noch immer Mitglied des britischen Parlaments ist. Seine konservative Fraktion suspendierte ihn darauf hin. (alp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp