Richterhammer auf einem Tisch
  • Richterhammer (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa | Uli Deck

52-Jähriger soll Freundin angezündet haben: „Brennen sollst du!“

Es sind unglaubliche Vorwürfe, die die Dresdener Staatsanwaltschaft gegen Maik A. erhebt: Der 52-Jährige soll seine Freundin nach einem Streit ums Abendessen mit Bioethanol übergossen und angezündet haben.

Wie die „Bild“ berichtet, soll nach drei Jahren Beziehung ein Streit zu der Tat geführt haben. Der Lkw-Fahrer war am 23. Januar 2021 abends bei seiner Freundin in Nossen (Sachsen) zu Besuch. Er soll sich mehrfach beschwert haben, dass seine Freundin Kati H. (45) ihm kein Abendessen kochte.

„Ich zünde dich an, meine Jacke fasst niemand an.“

Dann soll der Streit eskaliert sein: „Ich wollte meinen Haustürschlüssel zurück, doch er schubste mich, nahm sie mir wieder weg. Ich lag am Boden, blutete, sein Fuß stand auf meinem Unterarm“, so Kati H. zu „Bild“. Die 45-Jährige soll dann A.s Motorradjacke in den Garten geworfen haben, woraufhin er laut Anklage rief: „Ich zünde dich an, meine Jacke fasst niemand an.“

Dann soll A. einen Bioethanol-Kanister geholt, die Flüssigkeit auf seine Freundin geschüttet und sie mit den Worten „Brennen sollst du!“ angezündet haben.

Kati H. lief erst panisch in den Garten, dann zurück ins Haus, um sich in der Badewanne kaltes Wasser über sich zu schütten. Maik A. rief den Notarzt, soll später behauptet haben, dass sich H. selber angezündet hat.

Das könnte Sie auch interessieren: Eltern aufgelöst: Busfahrer soll Schulkinder im Bus eingesperrt haben

Laut Anklage erlitt Kati H. Verbrennungen an 27 Prozent der Hautoberfläche. Die 45-Jährige schwebte in Lebensgefahr, wurde in einer Spezialklinik in Leipzig behandelt, so „Bild“.

Erst nach der Narkose erzählt Kati H. ihre Sicht der Dinge. Gegen Maik A. wurde Haftbefehl erlassen, dieser jedoch wieder aufgehoben. Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage wegen gefährlicher und schweren Körperverletzung erhoben. Ein erster Prozesstermin steht noch nicht fest. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp