x
x
x
Rolex-Uhr Submariner
  • Eine Rolex-Uhr der Serie „Submariner“.
  • Foto: imago/Manfred Segerer

Die irre Geschichte hinter dieser Luxus-Uhr

Zwischen bunten Fischen und schwimmenden Schildkröten machte ein australischer Surfer einen unglaublichen Fund: Beim Schnorcheln fand er eine kostbare Unterwasser-Uhr der Marke Rolex. Die Geschichte hinter dem Fund und wie die Suche nach dem Besitzer noch ein glückliches Ende nahm.

Matt Cuddihy schnorchelt häufiger entlang der Küste von Noosa, einer Küstenstadt im australischen Staat Queensland, um die Riffe von Müll befreien. Was weniger häufig vorkommt: dass der Surfer eine Luxus-Uhr findet. So fand Cuddihy an diesem Tag im Mai neben sieben Surfboard-Finnen auch die Unterwasser-Uhr der Luxusmarke Rolex „Submariner 5513“. Der Wert dieses Modells: in fünfstelliger Höhe.

Australischer Surfer findet Luxus-Uhr beim Schnorcheln

Das Armband der Uhr war unter Gestein eingeklemmt, das Glas war bereits vom Sand aufgeraut. „Ich habe ein Bild mit meiner GoPro gemacht und direkt gelacht, da ich dachte, die Uhr sei eine falsche Kopie aus Bali“, erzählt Cuddihy dem Uhren-Magazin „Fratello“.

Nachdem er aus dem Wasser war, reinigte er die Uhr in Frischwasser und begutachtete seinen Fund genauer: „Die Uhr hat ziemlich schlecht gerochen und die Frontblende war beschädigt, aber der Sekundenzeiger hat noch funktioniert“, berichtet der Surfer. Die Krone der Uhr sei verklemmt, aber sie zeigt die Zeit an.

Luxus-Uhr hat 52-jährige Geschichte

Cuddihy schnorchelt regelmäßig entlang der Küste in Noosa, um Müll und verlorene Dinge aufzusammeln. Seine Funde postet er schließlich auf Instagram, wodurch einige Sachen wieder mit ihren ursprünglichen Besitzern vereint werden konnten – wundersamer Weise so auch in diesem Fall.

Das könnte Sie auch interessieren: Mysteriöses Objekt am Strand angespült: Ist es ein Ufo? Ein Raketenteil?

Zwischen unzähligen Kaufangeboten erreichte Cuddihy auch eine Nachricht des 69-jährigen Australiers Ric. 1971 habe sein Vater ihm die Uhr geschenkt – Ric war damals 18 Jahre alt, schrieb er. Von da an begleitete ihn die Uhr auf unzähligen Reisen. Im Februar 2019 verlor Ric sie jedoch beim Surfen und meldete die Uhr wenig hoffnungsvoll bei der Polizei als vermisst. Über einen Freund erfuhr Ric von dem Instagram-Post von Cuddihy – somit kam es vier Jahre später zum Happy-End und die Uhr wieder ans Handgelenk ihres ursprünglichen Besitzers. (mwi)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp