x
x
x
Ein per Hand aufgezogener Siebenschläfer. Die Nager werden in Süditalien oft beim Mafia-Dinner verspeist.
  • Ein per Hand aufgezogener Siebenschläfer. Die Nager werden in Süditalien oft beim Mafia-Dinner verspeist.
  • Foto: IMAGO / Nature Picture Library

paidLieblingsgericht der Mafia: Warum die Gangster gerne Nagetiere essen

Viel ist an ihnen nicht dran – selbst wenn sie sich ordentlich Winterspeck angefressen haben. Und dennoch gelten gegrillte oder gekochte Siebenschläfer in Süditalien als unverzichtbar beim Edel-Dinner – zumindest in Mafia-Kreisen. Was finden die Gangsterbosse an dem kleinen Nager so gut?

Erst kürzlich gelang der Polizei nahe Reggio Calabria am südwestlichsten Ende Kalabriens ein Mega-Fund: Im Örtchen Delianuova fand eine Razzia gegen die ‘Ndrangheta statt. Eigentlich waren die Ermittler auf der Suche nach Drogen. Die fanden sie dann auch – in Gestalt von 730 Marihuana-Pflanzen, wie die Carabinieri später berichteten. Aber noch etwas wurde entdeckt: 235 tote und tiefgefrorene Siebenschläfer, vakuumiert und aufgeteilt auf rund 50 Transport-Packungen.