Wann kann endlich wieder – ganz ohne Virus-Angst – am Hotelpool entspannt werden? (Symbolbild)
  • Wann kann endlich wieder – ganz ohne Virus-Angst – am Hotelpool entspannt werden? (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance

Neue Regelung ab Herbst: Alltours will nur noch Geimpfte ins Hotel lassen – Shitstorm!

Düsseldorf –

Immer wieder werden etwaige Vorteile für Geimpfte heiß diskutiert, kritisiert wird meist, dass sich eine Zwei-Klassen-Gesellschaft und allerhand Benachteiligungen für Nicht-Geimpfte daraus ergeben würden. Das sieht Reiseveranstalter Alltours offenbar anders, als erstes macht das Unternehmen nun Ernst: Alltours will vom Herbst an in seinen eigenen Urlaubshotels der Marke Allsun nur noch Gäste mit einer Corona-Impfung beherbergen. Es kam direkt zum Shitstorm. 

Die Regel von Alltours solle voraussichtlich ab dem 31. Oktober gelten, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Der genaue Zeitpunkt hänge vom Verlauf der Impfungen ab. Alltours betreibt unter dem Namen Allsun 35 Hotels auf Mallorca, den Kanaren und in Griechenland.

Wer Corona-Impfung hat, darf schon in einige Länder ohne Auflagen reisen

„Wir wollen allen Gästen höchstmögliche Sicherheit bieten, damit sie ihren Urlaub entspannt genießen können“, sagte Alltours-Inhaber Willi Verhuven laut Mitteilung. Bei steigenden Impfquoten und sinkenden Inzidenzen in den Urlaubsgebieten stehe einem Urlaub nichts im Wege.

Bezogen auf Corona-Impfungen zeichnet sich auch bei der Einreise in viele Länder bereits ein Trend ab: Wer geimpft ist, darf derzeit Länder wie Estland, Litauen, Polen, Israel oder die Seychellen ganz ohne Auflagen betreten. 

Alltours-Kritik: Eventim in ähnlicher Situation

Die geplante Regelung löste in kürzester Zeit in den sozialen Medien eine Welle der Kritik an Alltours los. Ähnlich war es auch Konzertveranstalter CTS Eventim ergangen, als Chef Klaus-Peter Schulenberg in einem Interview mit der „Wirtschaftswoche“ gesagt hatte: „Wenn es genug Impfstoff gibt und jeder sich impfen lassen kann, dann sollten privatwirtschaftliche Veranstalter auch die Möglichkeit haben, eine Impfung zur Zugangsvoraussetzung für Veranstaltungen zu machen.“ Und damit eine hitzige Debatte angestoßen hatte. 

Das hier könnte Sie auch interessieren: Tage für Geimpfte und Ungeimpfte? Miniaturwunderland regt Diskussion an

Unter dem Hashtag #boykottalltours verschafften sich einige Kunden nun Luft – vor allem auf der Alltours-Facebookseite häufte sich die Kritik. „Nach diesen Aussage zur Impfung seid ihr für mich gestorben“, heißt es dort beispielsweise oder: „Nie wieder Alltours. Ihr habt doch nicht mehr alle Latten am Zaun“ und auch ein knackiges, aber deutliches „Schämt euch“ ist mehrfach zu lesen. 

Eine Reaktion von Alltours auf die Kritik-Welle gab es bisher noch nicht.(alp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp