Robert Habeck (50) ist seit dem 27. Januar 2018 gemeinsam mit Annalena Baerbock Bundesvorsitzender der Grünen. Die Aufnahme zeigt den Politiker bei der Bundesvorstandssitzung seiner Partei Bündnis 90/Die Grünen in Berlin im Jahr 2019.
  • Robert Habeck (50) ist seit dem 27. Januar 2018 gemeinsam mit Annalena Baerbock Bundesvorsitzender der Grünen. Die Aufnahme zeigt den Politiker bei der Bundesvorstandssitzung seiner Partei Bündnis 90/Die Grünen in Berlin im Jahr 2019.
  • Foto: picture alliance/dpa

Nackte Tatsachen: Grünen-Chef führt Video-Interview, als es im Hintergrund passiert

Köln –

Lustige Panne bei Grünen-Chef Robert Habeck (50) im Homeoffice.

Dem Bundesvorsitzenden der Partei Bündnis 90/Die Grünen ist eine Situation passiert, vor der sich jeder fürchtet, der in der aktuellen Corona-Krise auch von Zuhause aus arbeiten muss.

Während einer Live-Videokonferenz, in der Habeck vom Spiegel-Redakteur Markus Feldenkirchen (44) zum Thema Corona und den damit verbundenen wirtschaftlichen Folgen interviewt wird, öffnet sich im Hintergrund die Zimmertür und einer seiner Söhne stolziert ganz ungeniert ins Zimmer – halbnackt.

Robert Habeck erlebt die Tücken des Homeoffice

Der Parteichef der Grünen merkt, was sich da gerade hinter seinem Rücken abzuspielen droht und versucht, die (peinliche) Situation noch abzuwenden.

Mit einer Handbewegung möchte Habeck seinem Sohn signalisieren, dass er gerade live im Fernsehen zu sehen ist und ein Interview gibt.

Hier lesen Sie mehr: Sahra Wagenknecht überrascht mit pikanten Aussagen

Doch der Grünen-Chef schafft es nicht, seinen Sprössling davon abzuhalten, das Zimmer zu betreten – halbnackt und oben ohne crasht Habecks Sohn das Live-Interview.

Peinliche Situation bei Live-Interview mit Robert Habeck

Habeck schüttelt nur den Kopf und ist sichtlich peinlich berührt: „Du bist jetzt voll im Fernsehen“, sagt der 50-jährige Politiker in Richtung seines Sohnes, der für die Zuschauer schon gar nicht mehr im Bild zu sehen ist.

Nach dem spontanen und kurzen Besuch seines Sohnes sieht man den Grünen-Politiker aber auch schon schnell wieder verschmitzt grinsen.

Spiegel-Redakteur Feldenkirchen kommentiert den skurrilen Zwischenfall mit: „Das erleben wir in dieser Zeit, dass auch mal überraschender Besuch dazwischenkommt, das kennen wir, glaube ich, alle.“

Und tatsächlich: Habecks Sohn ist nicht der einzige Video-Crasher…

2017 ging ein ähnlicher Vorfall weltweit viral und wurde zum Internet-Hit

Dem Engländer Robert Kelly passierte 2017 ein ähnlicher Vorfall, der ihn weltweit zur Internet-Berühmheit gemacht hat (hier lesen Sie mehr).

In einer Live-Schalte mit dem Fernsehsender BBC gab der Südkorea-Experte Kelly ein Interview, bis seine kleine Tochter in sein Arbeitszimmer hereinmarschierte, um ihrem Papa bei der Arbeit zuzuschauen.

Doch noch nicht genug: Auch Robert Kellys zweites Kind platzte kurz darauf ins Zimmer. Live und vor einem Millionenpublikum.

An dieser Stelle war die – für die Zuschauer vor den Fernsehbildschirmen sehr lustig anzusehende Situation – allerdings noch nicht beendet.

Als Nächstes stürmte nämlich die Ehefrau von Robert Kelly in das Arbeitszimmer. Der zweifachen Mutter musste bewusst geworden sein, wohin ihre zwei Kleinkinder ausgebüchst waren: in Papas Büro.

Die Situation retten konnte sie nicht wirklich. Im Gegenteil: Sie wurde ungewollt immer komischer.

Aber schon kurze Zeit nach dem Video-Crash ihrer Jüngsten, konnte Familie Kelly den Vorfall mit Humor nehmen und darüber lachen. (volk)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp