• Friederike Kempter alias Nadeshda Krusenstern mit ihren „Tatort“-Kollegen Jan Josef Liefers alias Professor Boerne (Mitte) und Axel Prahl alias Kommissar Thiel bei Dreharbeiten im Jahr 2017.
  • Foto: picture alliance / Rolf Vennenbe

Nach mehr als 17 Jahren: Überraschung: Ermittlerin aus dem Münster-„Tatort“ hört auf

Münster –

Mehr als 17 Jahre lang war sie Nadeshda Krusenstern. An der Seite des skurrilen Ermittlerduos Thiel und Boerne spielte sie sich im Münster-„Tatort“ in die Herzen der Fans.

Doch nun ist Schluss. „Ja, Friederike Kempter wird aus dem Münster-‚Tatort‘ aussteigen“, teilte der WDR bereits kurz vor Weihnachten mit.

„Tatort“ Münster: Friederike Kempter macht Schluss

Im „Tatort“ mit dem Titel „Tatort – Das Team“ (hier lesen Sie mehr) am Neujahrsabend ist sie einem Mordanschlag zum Opfer gefallen.

Am 1. Januar ermittelte die populäre Krusenstern als eine von sieben Kommissaren – in der ungewöhnlichen Folge. Darin wurden Ermittler aus mehreren Städten zusammengetrommelt, nachdem zuvor vier ihrer Kollegen auf grausame Weise ermordet wurden. 

In dem bereits abgedrehten „Tatort – Limbus“ (Sendetermin: Frühjahr 2020) wird sie noch einmal zu sehen sein, bestätigte der Sender am Mittwochabend. Danach will sie sich auf andere Projekte konzentrieren: „Man soll ja aufhören, wenn es am Schönsten ist! Das waren 17 sehr, sehr schöne Jahre mit der allertollsten Tatort-Familie, und ich habe jeden Drehtag mit meinen Kollegen sehr genossen. Und trotzdem ist es nun Zeit für Neues.“

„Tatort“ Münster: Mit skurrilen Figuren zum Erfolg

Seit dem Start des Münster-Krimis im Herbst 2002 ist Kempter als ausgleichende Kraft zwischen Kommissar Thiel (Axel Prahl) und Pathologe Professor Boerne (Jan Josef Liefers) dabei.

Mit seinen skurrilen Zutaten – ein Kommissar mit kiffendem Taxi-Vater, dazu ein neurotischer Pathologe mit kleinwüchsiger Assistentin, eine kettenrauchende Staatsanwältin – wurde die Münster-Ausgabe schnell zum beliebtesten „Tatort“.

Tatort Münster: Friederike Kempter, Jan Josef Liefers, Axel Prahl

Friederike Kempter alias Nadeshda Krusenstern mit ihren „Tatort“-Kollegen Jan Josef Liefers alias Professor Boerne (Mitte) und Axel Prahl alias Kommissar Thiel bei Dreharbeiten im Jahr 2017.

Foto:

picture alliance / Rolf Vennenbe

Ersatz für die Ermittlerin ist schon gefunden. Björn Meyer, der als Assistent Mirko Schrader bereits in der Folge „Spieglein, Spieglein“ im März 2019 aushalf, soll sein Talent auch zukünftig zeigen dürfen.

Fakten zu Friederike Kempter 

  • Die Schauspielerin wurde am 23. August 1979 in Freudental geboren
  • Noch bevor sie zwischen 2003 und 2006 ihre Ausbildung an der Schauspielschule „Der Kreis“ in Berlin absolvierte, war sie erstmals im „Tatort“ zu sehen (Folge „Der dunkle Fleck“)
  • Daneben war Kempter bereits in der „Wochenshow“, bei „Ladykracher“ und in „Heiter bis tödlich“ zu sehen
  • Für ihre Nebenrolle in der Tragikomödie „Oh Boy“ wurde sie 2013 für den Deutschen Filmpreis nominiert. (mah/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp