• Starb im Alter von 78 Jahren: Schauspieler Michael Gwisdek.
  • Foto: dpa

Nach kurzer, schwerer Krankheit: „Goodbye, Lenin“-Star Michael Gwisdek ist gestorben

Berlin –

Der Schauspieler und Regisseur Michael Gwisdek ist tot. Er starb im Alter von 78 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit. Dies teilte seine Familie am Mittwoch der Agentur Just Publicity mit. 

Der 1942 in Berlin-Weißensee geborene Schauspieler spielte zunächst viele Jahre an der Volksbühne und stand für Filme des DDR-Kinos vor der Kamera. Nach der Wende spielte er in zahlreichen Fernseh – und Kinofilmen. Unter anderem in  „Goodbye, Lenin!“ oder dem Drama „Oh Boy“ mit Schauspieler Tom Schilling. 

Michael Gwisdek war auch mit Schauspielerin Corinna Harfouch verheiratet

1999 bekam Gwisdek auf der Berlinale den Silbernen Bären für die beste Nebenrolle in dem Film „Nachtgestalten“. Gwisdek spielte häufig „schnoddrig“ wirkende Charaktere, die das Herz trotzdem am rechten Fleck hatten. Dabei sprach er meist mit seiner typischen „Berliner Schnauze“. 

Das hier könnte Sie auch interessieren: „Mr. Thalia“ Hamburger Theater-Legende Peter Maertens (✝88) ist tot 

Gwisdek war in dritter Ehe mit der Filmrequisiteurin Gabriela Lehmann (53) verheiratet und hat mit Corinna Harfouch (65) einen 35-jährigen Sohn. (alp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp