Am Samstag saß Moderator Thomas Gottschalk zum ersten Mal neben Maite Kelly und Maik Singer in der „DSDS“-Jury. Sein Vorgänger Dieter Bohlen wettert jetzt heftig auf Instagram. 
  • Am Samstag saß Moderator Thomas Gottschalk zum ersten Mal neben Maite Kelly und Maik Singer in der „DSDS“-Jury. Sein Vorgänger Dieter Bohlen wettert jetzt heftig auf Instagram. 
  • Foto: dpa/TVNOW

Nach DSDS-Debüt: Frecher Insta-Diss! Dieter Bohlen wettert gegen Nachfolger Gottschalk

Duisburg –

Ex-DSDS-Juror Dieter Bohlen (67) hat auf Instagram fies gegen seinen Nachfolger Thomas Gottschalk (70) geschossen. Der Moderator hatte den Platz des Pop-Titans eingenommen, nachdem dieser seine Teilnahme am Halbfinale und am Finale der Show krankheitsbedingt abgesagt hatte. RTL hatte zuvor die Zusammenarbeit mit der DSDS-Legende nach fast 20 Jahren beendet. Nun macht Bohlen Witze auf Gottschalks Kosten. Ein guter Abgang sieht anders aus…

In dem Instagram-Video beantwortet Bohlen Kommentare und Fragen seiner Fans zum Halbfinale von „Deutschland sucht den Superstar“, das am Samstag ausgestrahlt wurde. Darin hatte Moderator Thomas Gottschalk („Wetten, dass…?“) zum ersten Mal Bohlens Jury-Platz eingenommen. „Die ganz Jungen haben gefragt, wer dieser ältere Herr war“, beginnt Bohlen sein Diss-Video. Andere hätten die Frage gestellt, warum Gottschalk Haarteile von seiner Oma trage – „keine Ahnung“, sagt Bohlen dazu. 

Bohlen gegen Gottschalk: „Er hat sich von der Gage neue Zähne gekauft“

Doch es geht noch weiter: Im Laufe des Videos wird er noch fieser und fragt sich, ob Gottschalk Musik auch mit einem Hörgerät gut beurteilen könne – schließlich mache er Werbung dafür. Von dem Geld, das er von RTL bekomme, habe Gottschalk sich „neue Zähne gekauft“ – der Grund dafür, dass er nun lispele, so Bohlen.

Das könnte Sie auch interessieren: TV-Sensation: Harpe Kerkeling kommt zurück auf den Bildschirm – das plant er 

Ganz schön gehässig! Dabei hatte Bohlen seinen vorzeitigen Rückzug aus der Sendung selbst angekündigt. Offiziell aus gesundheitlichen Gründen wolle er beim Halbfinale und Finale der Show nicht mehr dabei sein. Zuvor hatte RTL bekannt gegeben, dass Bohlens Zeit bei der erfolgreichen Castingshow nach fast 20 Jahren endet. Offizieller Grund: Man wolle sich verjüngen. Ob der 70-jährige Thomas Gottschalk da der Richtige ist…

Den Einschaltquoten hat „Thommys“ Debüt übrigens nicht geschadet. Das Halbfinale ohne Bohlen konnte sich im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche quotentechnisch sogar verbessern. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp