• Rapper DMX bei einem Auftritt in Warschau (Archivbild).
  • Foto: picture alliance/dpa

„Möglicherweise schafft er es nicht“: Überdosis! Rap-Legende DMX kämpft mit dem Tod

White Plains –

Schock-Nachricht für Musik-Fans: Rap-Legende DMX liegt einem Medienbericht zufolge nach einer Drogen-Überdosis im Krankenhaus – und es sieht offenbar nicht gut aus.

Der US-amerikanische Rapper DMX liegt nach einer Drogen-Überdosis im Krankenhaus. Das berichtet das üblicherweise sehr gut informierte Promi-Portal „TMZ“. Demnach wurde der 50-Jährige am späten Freitagabend (Ortszeit) in ein Krankenhaus in White Plains im US-Bundesstaat New York gebracht.

DMX: Drogen-Überdosis! Rap-Legende kämpft mit dem Tod

Der Künstler, der mit bürgerlichem Namen Earl Simmons heißt, soll nach der Überdosis einen Herzinfarkt erlitten haben, berichtet „TMZ“ weiter. Dem Portal zufolge sei „die Prognose nicht gut“.

Einer nicht namentlich genannten Quelle zufolge soll es bei DMX „ein bisschen Hirnaktivität“ geben. Eine weitere Quelle spricht dagegen von einem „vegetativen Zustand“. Ärzte sollen bereits gewarnt haben: „Möglicherweise schafft er es nicht“.

Kolleginnen und Kollegen des 50-Jährigen äußerten sich in sozialen Medien besorgt. „Lasst uns für unseren Bruder beten“, schrieb etwa Rapperin Missy Elliot (49) auf Instagram.

Rap-Legende DMX hatte immer wieder mit Drogenproblemen zu kämpfen

DMX wurde als Sänger und Schauspieler weltbekannt. Zu seinen größten Hits zählen „X Gon‘ Give It To Ya“ und „Party Up“.  In den späten 90er und 2000er Jahren prägte er das Rap-Genre entscheidend mit. Zudem spielte er in mehreren Filmen mit, darunter „Romeo Must Die“.

Der 50-Jährige hatte immer wieder mit Drogenproblemen zu kämpfen, machte 2019 einen Entzug. Seitdem hatte es keine offiziellen Berichte über Rückfälle gegeben. (mik)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp