Ein farbenprächtiges Morgenrot leuchtet über der Oder.
  • Ein farbenprächtiges Morgenrot leuchtet über der Oder.
  • Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Meteorologen klären auf: Trüber Himmel, krasses Morgenrot – das hat es damit auf sich

Weil sich größere Mengen Saharastaub über Deutschland verteilt haben, kann der Himmel vielerorts milchig-trüb ausfallen, dafür wirken Sonnenauf- und -untergänge besonders intensiv. Meteorologen wissen, warum.

„Es liegt eine südliche Strömung vor, diese bringt Saharastaub aus Nordafrika bis in unsere Breiten“, erklärte DWD-Meteorologe Sebastian Schappert am Montag. Besonders intensiv können die Sonnenauf- und -untergänge erscheinen. „Da die Lichtstrahlen anders gebrochen werden, färbt sich der Himmel in ein intensiveres Rot.“

Aufgrund der Staubkonzentration im Himmel werde zudem die pralle Sonne gedämmt, erläuterte Schappert. Somit würden auch die Tageshöchsttemperaturen um ein bis zwei Grad niedriger ausfallen.

Das könnte Sie auch interessieren: Schildkröten vor Kälte gerettet

Laut dem DWD hält die Konzentration in der Luft bis voraussichtlich Freitag an. Somit könne das Phänomen noch einige Tage andauern. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp