• Wenig Platz, überfordertes Wlan, schreiende Kinder: Für viele Menschen bedeutet Homeoffice vor allem, etliche neue Herausforderungen zu bewältigen – neben der richtigen Arbeit. Einem Medienbericht zufolge gibt es nun eine Einigung in der Groko zum Thema Entlastung für Arbeitnehmer, die in der Corona-Pandemie viel von zu Hause aus arbeiten ...

Medienbericht: Fünf Euro pro Tag: Homeoffice-Steuerpauschale wohl beschlossene Sache

Berlin –

Wenig Platz, überfordertes Wlan, schreiende Kinder: Für viele Menschen bedeutet Homeoffice vor allem, etliche neue Herausforderungen zu bewältigen – neben der richtigen Arbeit. Einem Medienbericht zufolge gibt es nun eine Einigung in der Groko zum Thema Entlastung für Arbeitnehmer, die in der Corona-Pandemie viel von zu Hause aus arbeiten müssen.

Finanzpolitiker der großen Koalition haben sich nach einem Medienbericht auf eine Entlastung für Arbeitnehmer geeinigt, die in der Corona-Pandemie viel von zu Hause aus arbeiten müssen. Wie die „FAZ“ berichtet, soll es eine Steuerpauschale von 5 Euro pro Tag geben, höchstens jedoch von 600 Euro pro Jahr.

Laut Medienbericht: Steuerpauschale für Homeoffice von 5 Euro

Unklar ist demnach allerdings noch, ob sie neben dem Arbeitnehmer-Pauschbetrag von 1000 Euro gewährt wird. Wenn sie wie andere Werbungskosten behandelt würde, könnten nur diejenigen profitieren, die auf mehr als 1000 Euro Werbungskosten kommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Neue Studie – so wichtig ist die Frauenquote für Unternehmen

Das Finanzministerium setzt sich nach einem aktualisierten Konzept, aus dem die „FAZ“ zitiert, für diesen Weg ein: „Würde die Homeoffice-Pauschale unabhängig, also zusätzlich zum Werbungskosten-Pauschbetrag gewährt, wäre dies eine übermäßige (und damit verfassungsmäßig zweifelhafte) Begünstigung.“

„Die Homeoffice-Pauschale ist die flexible Antwort auf die verkrustete Rechtsprechung zum häuslichen Arbeitszimmer – unbürokratisch und leicht nachvollziehbar“, sagte der CSU-Finanzpolitiker Sebastian Brehm der Zeitung: „Wir wollen als CSU diejenigen entlasten, die während der Pandemie von zu Hause aus Enormes geleistet haben.“ (vd/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp