• Krankenpfleger mit Schutzkleidung. (Archivfoto)
  • Foto: dpa

Kuriose Zahlen: Mitten in der Corona-Krise: Arbeitslosigkeit von Pflegekräften steigt

Nürnberg –

Die Entwicklung klingt kurios: Ausgerechnet während einer medizinischen Extremsituation wie der Corona-Krise ist die Arbeitslosigkeit von Pflegekräften gestiegen. Wieso ist das so?

In der Altenpflege erhöhte sich die Zahl der arbeitslosen deutschen Beschäftigten seit dem Jahreswechsel bis Ende Juni um 27 Prozent auf etwa 27.700, bei den ausländischen um 37 Prozent auf rund 10.000, wie die Bundesagentur für Arbeit am Montag in Nürnberg mitteilte. Die Tageszeitung „Die Welt“ hatte zuvor über die Zahlen berichtet, die aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion stammen. 

Arbeitslosigkeit von Pflegekräften steigt während Corona-Pandemie

In der Krankenpflege stieg die Zahl der Arbeitslosen demnach um 23 Prozent auf fast 9000 deutsche Beschäftigte, bei den ausländischen Kräften um 28 Prozent auf knapp 3900.

Lesen Sie auch: Wegen Corona: Hamburg mit der höchsten Arbeitslosenquote seit 13 Jahren

Als Gründe nannte die Bundesagentur unter anderem weniger Neueinstellungen und eine erschwerte Vermittlung von Arbeitskräften während der Corona-Pandemie. (mik/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp