Die First Lady, Jill Biden, überrascht die Nationalgarde am Kapitol mit einem Korb Schokoladenkeksen.
  • Die First Lady, Jill Biden, überrascht die Nationalgarde am Kapitol mit einem Korb Schokoladenkeksen.
  • Foto: picture alliance/dpa/AP Pool

Kleine Aufmerksamkeit: First Lady überrascht Nationalgarde mit Geschenk

Washington –

Soldaten, die für die Sicherheit des neuen US-Präsidenten sorgen sollen, wurden zum Schlafen in ein Parkhaus geschickt. Viele US-Bürger reagierten empört. Nun besuchte First Lady Jill Biden die am US-Kapitol stationierten Nationalgardisten – mit einer kleinen Überraschung im Gepäck und warmen Worten.

Am US-Kapitol stationierte Nationalgardisten haben am Freitag Schokokekse von Präsidentengattin Jill Biden bekommen, nachdem einige von ihnen die Nacht in einem Parkhaus schlafen mussten. Zuvor hatten Fotos von Mitgliedern der Nationalgarde, die dicht gedrängt auf dem Parkhaus-Boden saßen, für Empörung gesorgt.

Washington: Jill Biden bringt Nationalgardisten Schokokekse

Rund 25.000 Nationalgardisten aus verschiedenen Bundesstaaten waren in die US-Hauptstadt beordert worden, um die Amtseinführung des neuen Präsidenten Joe Biden am Mittwoch abzusichern.

Das könnte Sie auch interessieren: Amtsenthebung – Trump ist weg, warum das Verfahren trotzdem startet

Am Donnerstag wurden einige von ihnen dann für ihre Pause aus dem Kapitol in das Parkhaus eines benachbarten Regierungsgebäudes rausgeschickt. Am Freitag waren sie nach der Kritik wieder zurück im Parlament. In Fernsehbildern war zu sehen, wie sie in den Gängen des Kapitols saßen.

Jill Biden traf die Nationalgardisten draußen vor dem Gebäude. Sie versicherte: „Die Nationalgarde wird immer einen besonderen Platz in den Herzen aller Bidens einnehmen.“ Bidens 2015 an Krebs verstorbener Sohn Beau war auch ein Mitglied der Nationalgarde. (vd/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp