• Foto: dpa

Kein Scherz!: Dieses Parkhausdach ist jetzt ein Sternelokal

Vor fünf Monaten sorgte ein verheerender Brand im Luxushotel Traube Tonbach (fünf Sterne) für Entsetzen bei Fans gehobener Gastronomie. Das Feuer zerstörte ein Ein- und ein Drei-Sterne-Lokal. Fünf Monate später wird wiedereröffnet – auf einem Parkhausdach.

5FA178000BA65A1D

Hotel-Chef Heiner Finkbeiner freut sich nach der Corona-Zwangspause auf den Neustart seiner Luxus-Anlage.

Foto:

dpa

So wirklich einladend ist erstmal nur der Blick auf den Schwarzwald, den man vom Dach des Neubaus hat. Doch sobald ab Freitag auch Speisen der höchsten Güte angeboten werden, dürfte endlich wieder so etwas wie Normalität in dem Betrieb des Edel-Hotels samt seiner Gastronomie einkehren. Lange haben Betreiber und Gäste auf diesen Moment gewartet.

Luxus-Restaurants im Schwarzwald bereits wieder ausgebucht

Mit der Wiedereröffnung von Traube Tonbach in Baierbronn, das nach der Corona-Zwangspause den Betrieb aufnimmt, werden auch die „Schwarzwaldstube“ und die „Köhlerstube“ an den Start gehen. Und das nicht irgendwie, sondern in einem Leicht-Neubau auf dem Dach des angrenzenden Parkhauses. Dort sind zwei Gasträume für 32 bzw. 38 Personen errichtet worden. 

5FA1780083AF746B

Der Name ist Programm: Übergangsweise sollen zwei ehemalige Sterne-Restaurants in dem Leicht-Neubau auf dem Parkhausdach des Hotels Traube Tonbach wiedereröffnen. 

Foto:

dpa

„Sie scharren mit den Hufen, die sind unglaublich engagiert“, sagt Hotelchef Heiner Finkbeiner über seine Mitarbeiter. Der Unternehmer ist überzeugt, dass die Gäste sich auch unter den Bedingungen der Corona-Auflagen wohlfühlen. „Die Küche muss einfach stimmen, und wenn der Service dann mit den Augen lacht, kriegt man das auch mit der Maske mit.“

Bald neue „Michelin“-Sterne für die Schwarzwaldstube?

130580896

Die Überreste nach dem verheerenden Brand machen deutlich, wie schlimm es um das einstiege Aushängeschild der Sterneküche bestellt war. Nun gibt es den Neustart.

Foto:

picture alliance/dpa

Mit dem Restaurant „Schwarzwaldstube“ waren im Januar drei Michelin-Sterne und mit der „Köhlerstube“ ein weiterer Stern des renommierten Gastro-Führers in Flammen aufgegangen. Ende nächsten Jahres soll das Stammhaus, das mit der „Bauernstube“ noch ein drittes Restaurant beherbergt hatte, neu gebaut sein, sagte Finkbeiner.

Zwar verloren die Restaurants durch den Brand die Möglichkeit, ihre Sterne zu verteidigen, doch Küche auf höchstem Niveau wird es auch im „Temporaire“, wie die neue Heimat genannt wird, geben. Die erste Woche ist jedenfalls bereits ausgebucht. Und irgendwann werden auch die Auszeichnungen von Michelin wieder zu den Restaurants gehören. Ganz sicher! (jul/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp