• Foto: imago images/Michael Eichhammer

Irrer Weißwurst-Streit: Futterneid! Kollege zettelt Schlägerei bei Firmenfrühstück an

Ichenhausen –

Weil ein Mann weniger Würste auf seinem Teller hatte als ein Arbeitskollege, ist ein Frühstück in einem Unternehmen im schwäbischen Ichenhausen eskaliert. Beim Thema Weißwürste versteht man in Bayern halt keinen Spaß …

Weißwurst-Gate beim Firmenfrühstück: Wie ein Polizeisprecher am Freitag berichtete, kam es in dem bayerisch-schwäbischen Unternehmen zu der ungleichmäßigen Aufteilung, weil offenbar zwei Weißwürste auf den Boden gefallen waren und deshalb nicht mehr serviert werden konnten.

Irrer Weißwurst-Streit in Ichenhausen: Kollege zettelt Schlägerei in Firma an

Der „Weißwurstgeschädigte“, der seiner Meinung nach zu wenig Würstel auf seinem Teller hatte, schlug seinem Arbeitskollegen und Verursacher während des vorweihnachtlichen Essens am Mittwoch daraufhin mehrfach ins Gesicht und auf den Oberkörper.

Das könnte Sie auch interessieren: „Das ist echt widerlich“: Neue Lidl-Pizzakreation mit Weißwurst entsetzt Kunden

Ein Kollege musste die beiden Streithähne trennen. Das Opfer kam mit leichten Verletzungen davon. Was aus dem Weißwurst-Aggressor wurde, ist nicht bekannt. (mik/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp