• Foto: picture alliance/dpa

In Papas Mercedes: 19-Jähriger fährt 208 km/h zu schnell

Toronto –

„Das ist die schlimmste Geschwindigkeitsübertretung, von der ich je gehört habe“, so der erfahrene Polizist Kerry Schmidt fassungslos, nachdem er einen 19-Jährigen geschnappt hatte, der 208 Kilometer zu schnell unterwegs war. 

Die Geschwindigkeit, die der Fahrer mit dem offenbar enorm PS-starken Mercedes seiner Eltern erreichte, war absolut wahnwitzig – und lebensgefährlich: Der junge Mann wurde mit unfassbaren 308 km/h erwischt. Auf dem Highway in der Provinz Ontario (Kanada) waren nur 100 km/h erlaubt. Der Raser, der mit einem Freund als Beifahrer unterwegs war, musste seinen Führerschein sofort abgeben. 

19-Jähriger rast 208 km/h zu schnell über Highway

„Ich bin sicher, dass es ihm schwerfallen wird zu erklären, warum an diesem Muttertag Papas Auto nicht mehr in der Garage steht“, sagte Schmidt, der nachhaltig entsetzt war: „Ich habe keine Worte dafür, wenn man das Tempolimit verdreifacht.“ (miri)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp