Die Feiernden verstießen nicht nur gegen die Corona-Regeln, sie hinterließen auch regelrechte Müllberge in dem Leipziger Wald. (Symbolbild)
  • Die Feiernden verstießen nicht nur gegen die Corona-Regeln, sie hinterließen auch regelrechte Müllberge in dem Leipziger Wald. (Symbolbild)
  • Foto: dpa

Illegale Corona-Party: Feiernde lassen im Wald die Sau raus – und einen Müllberg zurück

Leipzig –

Im Paunsdorfer Wäldchen im Nordosten Leipzigs hat die Polizei in der Nacht zu Sonntag eine illegale Party aufgelöst. Bei der Feier wurde nicht nur gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen, sondern auch ein großer Müllberg hinterlassen.

Die Beamten waren durch einen Hinweis auf die Party in dem Wald aufmerksam geworden. Als sie vor Ort eintrafen, floh ein Großteil der Feiernden – lediglich zwölf von ihnen wurden angetroffen und erhielten Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung.

Das könnte Sie auch interessieren: Auf ehemaliger US-Basis: Mit Laser-Show und Techno: Belgier feiern Corona-Party

Illegale Party: Feierwütige hinterlassen Müllberge im Wald

Bei ihrer Party haben die Teilnehmer offenbar so richtig die Sau rausgelassen: Sie hinterließen den Partyort im Paunsdorfer Wäldchen so vermüllt, dass die Polizei eine Reinigung veranlassen musste. (prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp