Alyssa Milano 2018. In ihrem neuen Post warnt die US-Schauspielerin vor fehlerhaften Corona-Tests
  • Alyssa Milano 2018. In ihrem neuen Post warnt die US-Schauspielerin vor fehlerhaften Corona-Tests
  • Foto: dpa

„Ich dachte, ich würde sterben“: Alyssa Milanos dramatische Corona-Infektion

„Ich konnte nicht atmen. Es hat sich angefühlt, als säße ein Elefant auf meiner Brust“ – so beschreibt die US-Schauspielerin Alyssa Milano (47) ihre Covid-19-Erkrankung in einem neuen Post auf Instagram. Und warnt eindringlich vor fehlerhaften Tests.

Im Frühjahr erkrankte die Schauspielerin, die als eine der prominentesten Stimmen der #MeToo-Bewegung gilt, schwer an Covid-19. Auf Instagram postete sie nun ein Bild, auf dem sie eine medizinische Atemmaske trägt und beschreibt, wie die Krankheit sie außer Gefecht gesetzt hat.

„Niemals zuvor bin ich so krank gewesen. Alles tat weh“, schreibt sie.  Sie habe nicht atmen können, ihren Geruchssinn und über vier Kilogramm Gewicht verloren, furchtbare Kopfschmerzen hätten sie gequält.

Milano warnt vor „fehlerhaftem Testsystem“

Auch wenn sie „im Grunde jedes Covid-Symptom“ gehabt hätte, wären zwei Tests negativ ausgefallen. Vor Kurzem habe sie einen weiteren Antikörpertest durchführen lassen, der positiv ausgefallen sei. Vier Monate nach der Erkrankung leide sie noch immer an Symptomen wie Schwindel, Magenproblemen und Atemnot.

Nun warnt sie vor dem „fehlerhaften Testsystem“ – die echten Zahlen würde man gar nicht kennen. Und die Krankheit sei „kein Scherz.“

Milano möchte Blutplasma spenden, da sie hofft, so Leben retten zu können. Außerdem bittet sie ihre Community: „Passt auf euch auf. Wascht eure Hände und tragt eine Maske, haltet den Abstand ein.“

Unter dem Post bedanken sich zahlreiche Fans für die Schilderungen und berichten von ihren eigenen Erfahrungen mit der Erkrankung. Auch Kolleginnen wie Sarah Colonna melden sich zu Wort: „Ich bin so froh, dass es dir besser geht und du deine Geschichte mit uns teilst.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp