• Foto: picture alliance/dpa (Symbolbild)

Größte Veränderung aller Zeiten: BMW zeigt neues Logo und bricht mit Tradition

München –

Der Münchner Autohersteller BMW hat am Dienstag im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz sein neues Logo-Design präsentiert. Das neue Logo soll das Zeitalter der Mobilität verkörpern, so der CEO des Autobauers.

Es ist zweidimensional, extrem schlicht, transparenter und mit etwas kräftigerem Blau: Das neue Markenzeichen des Autoherstellers BMW, das auf dem neuen Concept Car i4 prangt, hat mit dem BMW-Logo, wie wir es kennen, nur noch wenig zu tun.

BMW: Neues Logo verzichtet auf Kernelement

Und es gibt noch eine Änderung: Das neue Markenlogo verzichtet auf den schwarzen Ring, der das Logo seit 1917 prägt.

Wird jetzt jeder BMW, der neu hergestellt wird, dieses Logo tragen?

Die Antwort lautet nein. Denn das neue Markendesign soll nur digital verwendet werden. Die Fahrzeuge, die BMW herstellt, werden weiterhin mit dem BMW-Logo, wie wir es kennen, ausgestattet sein.

Neuer Inhalt

Der Wandel des BMW-Logos seit 1917. 

Foto:

BMW

Warum ändert der Autohersteller sein digitales Logo? Laut Jens Thiemer, Senior Vice President im Bereich Customer & Brand, will man im digitalen Bereich offener und klarer wahrgenommen werden.

BMW: Das sind die Gründe für die Änderung

Man wolle mit dem neuen Logo auch jüngere Menschen ansprechen und moderner rüberkommen. 

Hier lesen Sie mehr: Großer Rückruf bei BMW – Gefährliche Airbags: 86.500 Autos in Deutschland betroffen

„Mit visueller Zurückhaltung und grafischer Flexibilität rüsten wir uns für die große Vielfalt an Berührungspunkten in der Kommunikation, an denen BMW zukünftig online und offline Präsenz zeigen wird”, so der Marketing-Chef.

Man wolle BMW „zu einer Beziehungsmarke” machen. „Mit dieser neuen transparenten Variante wollen wir unsere Kunden mehr denn je dazu einladen, ein Teil der Welt von BMW zu werden.”

Hier lesen Sie mehr: Sind wir in NRW bereit für E-Autos – EXPRESS testet ein Elektroauto

Die Marktforschung habe ergeben: Dreidimensionale Logos würden im Online-Bereich nicht mehr als zeitgemäß wahrgenommen werden. Das verriet ein BMW-Sprecher „W&V”.

Auf Twitter und Instagram wurde das Logo bereits ausgetauscht. (ta)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp