Gibt es bald ein Wiedersehen mit Ron, Harry und Hermine? (v.l.)
  • Gibt es bald ein Wiedersehen mit Ron, Harry und Hermine? (v.l.)
  • Foto: dpa

Gerüchte verdichten sich: Streaming-Knaller! „Harry Potter“ geht wohl bald in Serie

Los Angeles/London –

Filme, Musical, Themenreisen: Zum Jahrhundert-Buch „Harry Potter“ von Autorin J.K. Rowling gibt es eigentlich so gut wie alles. Aber, Moment, eine Sache fehlt noch: eine Serie! Wie mehrere US-Medien berichten, soll es nun soweit sein.

Das sind Nachrichten, die doch gerade in der eher tristen Corona-Zeit für Begeisterungsstürme sorgen dürften – vor allem natürlich bei „Harry Potter“-Fans: Jahrelang wurde auf ein neues Buch oder einen neuen Film gewartet, aber nun wird eine Fortsetzung in Serien-Format immer wahrscheinlicher.

US-Medienberichte zu „Harry Potter“-Serie häufen sich

Wie das Entertainment-Portal „The Hollywood Reporter“ berichtet, arbeitet der Streamingdienst HBO Max offenbar an einer „Harry Potter“-Serie, erste Sondierungsgespräche sollen bereits laufen. Auch das ebenfalls gut informierte Branchenblatt „Variety“ hatte über die Pläne des Streamingdienstes berichtet. 

So sollen sich die Verantwortlichen mit diversen Drehbuchautoren getroffen haben, um über Ideen einer möglichen Umsetzung zu sprechen. Aber: Das Projekt sei in einer „extrem frühen Phase“, wie ein Insider gegenüber „The Hollywood Reporter“ sagte. 

25758587

Wurden zu Ikonen einer ganzen Generation: (v.l.) Daniel Radcliffe, Rupert Grint und Emma Watson in den „Harry Potter“-Filmen.

Foto:

dpa

„Harry Potter“-Serie: Besetzung noch nicht klar

So sei auch noch kein Autor mit an Bord, geschweige denn die esetzungsfragen geklärt. So ist auch noch lange nicht klar, ob das Film-Trio mit den Schauspielern Daniel Radcliffe (Harry), Rupert Grint (Ron) und Emma Watson (Hermine) mit von der Partie ist. Warner Bros., der Mutterkonzern von HBO Max, dementierte offiziell gegenüber dem „Hollywood Reporter“ Pläne für eine mögliche Serie. 

Das hier könnte Sie auch interessieren:Daniel Radcliffe packt aus: „Harry Potter“ hat mich zum Alkoholiker gemacht

Wie das deutschsprachige Entertainment-Portal „Filmstarts“ schreibt, sei es jedoch nicht unüblich bei derartig großen Projekten, an diesem frühen Zeitpunkt von offizieller Seite noch zu dementieren. (alp) 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp