Polizeieinsatz in München
  • Polizeieinsatz in München
  • Foto: imago images/Alexander Pohl

Flucht vor der Polizei: Illegale Party endet für 24-Jährige im Krankenhaus

München –

Party, Flucht, Sturz: Ein erfolgreicher Abend sieht anders aus! Eine 24-jährige Frau feierte trotz Corona-Pandemie mit sechs anderen Teilnehmern eine illegale Party in München. Bei der Flucht vor den Beamten stürzte sie vom Dach.

Die 24-Jährige fiel aus etwa vier Metern Höhe auf ein Kiesbett. Wie die Polizei mitteilte, kam sie stehend auf. Sie war ansprechbar und wurde per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

München: Frau stürzt nach Flucht vom Dach

Die Polizei war in der Nacht auf Sonntag per Notruf 110 über eine laute Party mit mehreren Teilnehmern in einer Wohnung in der Maxvorstadt informiert worden. Mehrere Streifen fuhren hin – und trafen in der Wohnung zwei Frauen und zwei Männer an, die den Angaben zufolge 23 bis 25 Jahre alt sind.

Das könnte Sie auch interessieren: Anstieg der Infektionszahlen – beliebte Urlaubsinseln verschärfen Corona-Regeln

Die Beamten stellten zudem fest, dass ein Fenster offen stand. Sie bemerkten, dass sich auf dem Dach eines Rückgebäudes zwei weitere Personen befanden: eine 24-Jährige und ein 32-Jähriger. Diese wurden aufgefordert, über eine Feuerleiter das Dach zu verlassen. Die 24-Jährige habe aber versucht, in die Wohnung zurück zu klettern – und sei dabei abgestürzt, hieß es.

Alle sechs Party-Teilnehmer wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt. Zudem gibt es eine Anzeige wegen Ruhestörung. (vd/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp