x
x
x
  • Der diesjährige ESC-Moderator Jan Smit spricht offen über seine Burnout-Erkrankung.
  • Foto: picture alliance/dpa

Florian Silbereisen und „Klubbb3“: Bandkollege und ESC-Moderator Jan Smit hat Burnout

Volendam –

Schock für alle Fans von Schlagerstar Florian Silbereisen (38) und seiner Band „Klubbb3“!

Hier lesen Sie mehr: Alles geteilt, auch die Zahnbürste – Florian Silbereisen über Trennung von Helene

Sein Bandkollege des deutsch-belgisch-niederländischen Trios und diesjähriger Moderator des Eurovison Songcontests 2020 in Rotterdam, Jan Smit (34), leidet an Burnout!

Hier lesen Sie mehr: „Er hat mir zu viel zugemutet“ – ESC-Gewinnerin Lena spricht über ihre zwei Teilnahmen und über Stefan Raab

In einem emotionalen Post auf Instagram erzählt der niederländische Bandkollege des Ex-Freundes von Helene Fischer über seine von ihm selbst auferlegte Zwangspause im November des letzten Jahres.

Jan Smit: „Sowohl körperlich als auch seelisch nicht mehr in der Lage“

Ganz offen spricht der 34-jährige über seine Burnout-Erkrankung.

Hier lesen Sie mehr: „Körperliche Beschwerden“ – Silbereisen-Band sagt alle Termine ab 

So gibt er preis, dass er bereits seit 23 Jahren unter der Krankheit leidet und mittlerweile in Kontakt mit einer Vielzahl an Spezialisten getreten ist, um „über die Achterbahn zu sprechen“, die ihn schon so lange beherrscht.

JanSmit_Klubbb3_Silbereisen_27022020

Der diesjährige ESC-Moderator Jan Smit spricht offen über seine Burnout-Erkrankung.

Foto:

picture alliance / dpa

Sowohl physisch als auch psychisch wurden dem Sänger und Moderator die Live-Auftritte der Silbereisen-Band „Klubbb3“ zu viel. 

Jan Smit: „Das braucht wesentlich mehr Zeit, als ich mir vorgestellt hatte“

Jan Smit erzählt auch ganz offen, dass er nicht erwartet habe, dass er doch mehr Zeit braucht, um vollständig gesund zu werden, als eigentlich erwartet.

Dennoch sieht er seine Zwangspause als große Chance „um wieder zur Normalität zurückzukehren“.

„Klubbb3“: Konzerte wurden verschoben

Jan Smit hat in Absprache mit seinem Schlagerstarkollegen Florian Silbereisen und dem dritten Mitglied der Band – dem Belgier Christoff De Bolle (43) – beschlossen, die geplanten Konzerte vorerst zu verschieben.

Der Niederländer entschuldigt sich in seinem Instagram-Post bei seinen Fans, die bereits Tickets für die Konzerte ergattert hatten. Er erklärt sich aber indem er sagt, dass er kein „Roboter“ sei, sowie auch nur „einen Körper habe“.

Jan Smit: ESC 2020 in Rotterdam ist ein kleines Trostpflaster für seine Fans

Einen kleinen Lichtblick für alle Jan Smit-Fans sowie seiner Band „Klubbb3“ gibt es aber dennoch: Jan Smit wird den diesjährigen ESC in Rotterdam an der Seite seiner Kolleginnen Edsilia Rombley und Chantal Janzen moderieren.

Den deutschen Fernsehzuschauern ist Janzen übrigens bekannt: Die Musicaldarstellerin aus den Niederlanden moderierte 2015 und 2016 in zwei Staffeln an der Seite von Thore Schölermann die Sat. 1-Sendung „The Voice Kids“.

Jan Smit: Die Ruhepause erweckt in ihm neue musikalische Inspiration

Freuen auf eine musikalische Rückkehr des Sängers und Moderators können sich seine Fans aber jetzt schon! Jan Smit erzählt von seiner wieder aufkommenden musikalischen Kreativität, die er gerade durch viel Ruhe sammelt.

So schreibt er: „Neue Lieder von einem wiedergeborenen Jan werden also sicher kein Problem sein.“

Hier lesen Sie mehr: „An Tod gedacht“ Das Herz – Not-OP bei „Klubbb3-Sänger“

Wir wünschen Jan Smit weiterhin gute Besserung und freuen uns, ihn am 16. Mai 2020 als Moderator des „65. Eurovision Song Contest“ in Rotterdam auf der Bühne zu sehen!

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp