Rege-Jean Page und Phoebe Dynevor in einer Szene der Serie „Bridgerton“ (undatierte Aufnahme). 
  • Rege-Jean Page und Phoebe Dynevor in einer Szene der Serie „Bridgerton“ (undatierte Aufnahme). 
  • Foto: imago images/Cinema Publishers Collection

Fans sind entsetzt: Netflix-Hit „Bridgerton“: Dieser Serien-Liebling ist raus

London/Bath –

Die Historien-Romanze „Bridgerton“ schlug im vergangenen Jahr beim Streaming-Gigant „Netflix“ ein wie eine Bombe. Die Liebesgeschichte um den Duke of Hastings und Daphne Bridgerton, gespielt von Regé-Jean Page und Phoebe Dynevor, fesselte Millionen Zuschauer. Doch die Fans müssen nun ganz stark sein, denn der Duke ist raus, Frauenschwarm und Serien-Liebling Page streicht die Segel – und ist in der zweiten Staffel nicht mehr an Bord. 

Auf dem Instagram-Kanal der Serie wurde die traurige Nachrichten, ganz im „Bridgerton-Style“, von der Klatschbeauftragten Lady Whistledown mit einem historischen Brief verkündet.

„Bridgerton“: Daphne Bridgerton bleibt Fans erhalten

Darin heißt es: „Während sich alle Augen auf Lord Anthony Bridgertons Suche nach einer Viscountess richten, sagen wir auf Wiedersehen zu Regé-Jean Page, der triumphal den Duke of Hastings spielte. Wir werden Simons Präsenz auf dem Bildschirm vermissen, aber er wird immer ein Teil der Bridgerton-Familie sein.“ Immerhin: Phoebe Dynevor alias Daphne Bridgerton bleibt den Zuschauern erhalten. 

Dazu heißt es: „Daphne wird als leidenschaftliche Frau und Schwester erhalten bleiben, die ihrem Bruder dabei hilft, durch die anstehende (…) Staffel und alles, was sie anzubieten hat, zu navigieren – mehr Intrigen und Romanik als meine Leser aushalten können.“ 

Wie im zweiten Band der „Bridgerton“-Buchvorlage rücken somit auch in der zweiten Netflix-Staffel, die noch keinen offiziellen Startermin hat, andere Personen in den Vordergrund. So wird sich alles um das Liebesleben von Daphnes ältesten Bruder Anthony Bridgerton drehen. 

Regé-Jean Page steigt aus: Auch Kim Kardashian ist schockiert

Der Ausstieg von Page trifft die Fans hart – wie in den Kommentaren unter dem Instagram-Post zu lesen ist: „Das kann nicht wahr sein. Simon ist die Show“, „WARUM?“ oder „So werde ich es definitiv nicht gucken“. Sogar Reality-Queen Kim Kardashian scheint ein „Bridgerton“-Fan zu sein. Sie kommentiert fassungslos: „Warte!!!Was?“ 

Das hier könnte Sie auch interessieren: Privat ist er ganz anders: So tickt der schöne Herzog aus dem Netflix-Hit „Bridgerton“

Warum genau Page die Serie verließ – oder verlassen musste – ist nicht bekannt. Aber: Alles sieht nach einer einvernehmlichen Trennung aus. Denn der Schauspieler selbst pinselte noch ganz schön emotionale Worte unter den Post: „Es war ein absolutes Vergnügen – und ein Privileg, zu dieser Familie zu gehören.

Die Verbindung vor und hinter der Kamera, mit unserem Cast, dem Team und all den unglaublichen Fans, war etwas, das ich vorher mir niemals hätte vorstellen können. Die Liebe ist wahr und wird sich nur noch vermehren.“ Hoffentlich hat sich Erfolgsproduzentin Shonda Rhimes („Greys Anatomy“) da mal nicht ein Eigentor geschossen …(alp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp