Whatsapp (Symbolbild)
  • Whatsapp (Symbolbild)
  • Foto: imago images/localpic

Experten warnen: Gefälschte WhatsApp-Nachricht gefährdet Smartphones

Berlin –

Sie locken auf WhatsApp mit dem Gewinn eines Smartphones – doch hinter dem Link verbirgt sich kein Geschenk, sondern nur eine neue Schadsoftware. Doch nicht alle Handys sind gleichermaßen gefährdet.

Besonders Besitzer eines Android-Smartphones sollten sich vor der Schadsoftware in Acht nehmen, die sich derzeit über den Messengerdienst WhatsApp verbreitet. Die Gefahr lauert in einer scheinbar harmlosen Nachricht für Android-Nutzer: „Diese Anwendung herunterladen und Smartphone gewinnen“.

Experten warnen vor Schadsoftware über WhatsApp

Über einen Link werden die potentiellen Opfer zu einem gefälschten Google Play Store weitergeleitet, wo sie die schädliche App herunter laden sollen, berichtet „t-online“.

Das könnte Sie auch interessieren: Neue Funktion für WhatsApp – mysteriöses Zeichen neben dem Profilbild – was es bedeutet

Bei der App handelt es sich jedoch um eine Schadsoftware, so die Experten des IT-Sicherheitsunternehmens ESET. Cyberkriminelle nutzen diese, um betrügerische Einnahmen zu erwirtschaften. Es sei möglich, dass die App auch für Spionage oder Diebstahl genutzt werde.

Der IT-Sicherheitsexperte Lukas Stefanako erklärt, wie die Schadsoftware arbeitet: „Die Malware verbreitet sich über das WhatsApp des Opfers und antwortet automatisch auf jede eingehende Nachricht mit einem Link zu einer gefälschten und schädlichen Huawei Mobile-App“.

Schadsoftware verbreitet sich wie ein Wurm über Messengerdienst

Wer versucht, die App zu installieren, wird dazu aufgefordert, die Installation von Apps zuzulassen, die nicht aus dem offiziellen Play Store von Google stammen. Die App fordert den Nutzer auf, den Zugriff auf Benachrichtigungen zu erteilen – damit kann die Malware mit einer benutzerdefinierten Antwort auf jede Nachricht regieren. Die Schadsoftware verbreitet sich anschließend wie ein Wurm über WhatsApp weiter.

Oft bekommt der Nutzer von der Schadsoftware nichts mit, bis die Links an die Kontakte des Opfers weitergesendet werden. IT-Experten raten daher dringend, nur Apps aus dem offiziellen Google Play Store herunterzuladen und niemals auf verdächtige Links zu klicken. (vd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp