Feuerwehrleute und Polizisten halten einen Sichtschutz am Tatort in Gelsenkirchen.
  • Feuerwehrleute und Polizisten halten einen Sichtschutz am Tatort in Gelsenkirchen.
  • Foto: picture alliance/dpa/Wtvnews

Eskalation auf Parkplatz: 19-Jähriger stirbt nach Streit – drei Festnahmen

Gelsenkirchen –

Tödlicher Streit: Ein 19-Jähriger wird auf einem Parkplatz in Gelsenkirchen schwer verletzt. Er entfernt sich vom Tatort, bricht zusammen und stirbt. Auch zwei weitere Männer erleiden Stichwunden.

Nach dem Tod eines 19-Jährigen nach einer Auseinandersetzung mit mindestens acht Personen in Gelsenkirchen sind drei Tatverdächtige festgenommen worden. Sie sitzen in U-Haft.

Gelsenkirchen: 19-Jähriger stirbt nach Streit

Den 28, 32 und 33 Jahre alten Männern werden Totschlag und gefährliche Körperverletzung in Tateinheit mit versuchtem Totschlag vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft Essen und die Polizei Gelsenkirchen am Sonntagabend weiter mitteilten. 

Das könnte Sie auch interessieren: Flucht vor der Polizei – illegale Party endet für 24-Jährige im Krankenhaus

Bei dem Streit auf dem Parkplatz eines Discounters am späten Freitagabend soll laut den Ermittlern auch ein Messer benutzt worden sein. Der 19-Jährige habe sich schwer verletzt vom Tatort entfernt, sei zusammengebrochen und gestorben. Die Hintergründe seien noch unklar.

Hintergründe bislang unklar

Ein ebenfalls 19 Jahre alter Mann aus Köln, der an dem Streit beteiligt war und schwer verletzt wurde, schwebt in Lebensgefahr. Ein 22-Jähriger aus Essen, der nach der Auseinandersetzung zunächst vom Tatort flüchtete, konnte zwischenzeitlich ermittelt werden. Auch er liegt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

„Ziel der schwierigen Ermittlungen ist es nun, die Hintergründe und Ursachen für den Streit zu ermitteln und weitere an der Auseinandersetzung beteiligte Personen zu finden“, hieß es weiter. (vd/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp